Wissenstransfer im Unternehmen leicht gemacht - TÜV Rheinland

Wissenstransfer im Unternehmen leicht gemacht

Wissenstransfer im Unternehmen leicht gemacht

Vor wenigen Tagen blieben mein Hemd und Sakko im Schrank, dafür waren Jeans, Sweater, Arbeitsjacke und Sicherheitsschuhe angesagt. Der Hintergrund: Mein Sichtwechsel-Termin. Was steckt dahinter? Im Sichtwechsel-Programm bei TÜV Rheinland machen Führungskräfte ein internes Praktikum in einem ganz anderen Unternehmensbereich, vorzugsweise in einer operativen Tätigkeit. Das ist nicht nur eine willkommene Abwechslung, sondern eine großartige Chance, die Wissensbasis zu erweitern, Verständnis und Vertrauen aufzubauen und Inspirationen zu sammeln.

Von der Produktprüfung zur Immobilienwirtschaft

Mich führte der Einsatz in den Bereich Produkte, genauer gesagt in das Geschäftsfeld Hardlines. Dort wird so ziemlich alles getestet, was man sich an mechanischen Produkten vorstellen kann – vom Bügeltisch über den Grill bis hin zu Schwimmartikeln. Und wenige Tage später war ich Praktikant in der Immobiliengesellschaft und gewann handfeste Eindrücke von der Pflege der Liegenschaften über die technische Infrastruktur bis hin zum Brandschutz in unseren Gebäuden. Großartig war für mich die Offenheit und Freundlichkeit, mit der man mir überall begegnet ist. Das ist nicht selbstverständlich, da man als Praktikant eine Menge Zeit und Kapazität bindet, was im Tagesgeschäft manchmal schwierig ist.

Frank Traktor Sefie

 

Sichtwechsel = Wissenstransfer und Verständnis fördern

Der Sichtwechsel wird bei TÜV Rheinland als kontrolliertes Experiment durchgeführt und richtet sich insbesondere an Führungskräfte der Zentralfunktionen in Deutschland. Das Sichtwechsel-Programm funktioniert ganz einfach: Die Abteilungen melden freie Plätze für ein internes Praktikum an den Bereich Personalentwicklung, der wiederum interessierte Führungskräfte informiert und beide Parteien zusammenbringt. Glücklicherweise sind die Kollegen aus dem Prüfgeschäft immer sehr aufgeschlossen, ermöglichen solche Termine und teilen ihr Wissen gerne, so dass alles in einer sehr positiven Atmosphäre stattfindet.

Nicht nur für die Führungskräfte-Entwicklung ein tolles Tool

Aus meiner Sicht ist dies ein großartiges Angebot meines Unternehmens. Gerade wenn man in einer Zentralfunktion arbeitet, ist es enorm wichtig, sich zu „erden“ und ein Verständnis für das operative Geschäft und die Bedürfnisse und Sichtweisen der Mitarbeiter zu entwickeln. Das gilt nicht nur für Führungskräfte. Neue Kolleginnen und Kollegen schicke ich im Rahmen der Einarbeitung grundsätzlich für mehrere Tage raus, um verschiedene Prüftermine zu begleiten. So gewinnt man wertvolle Einblicke, die wichtig für die eigene Arbeit und die Sicht auf das Geschäft sind.Denn wie soll ich beispielsweise eine Dienstleistung vermarkten und kommunikativ begleiten, wenn ich das Ganze noch nie live gesehen und weder Kunden noch operative Mitarbeiter kennengelernt habe?

Ein Tipp zum Schluss: Neugierig bleiben!

Ich werde oft von Neueinsteigern aus allen Bereichen gefragt, ob ich einen Tipp für die ersten Monate bzw. Jahre bei TÜV Rheinland habe. Meine Antwort: Bleibe immer offen und neugierig. Schau über den Tellerrand und bewahre das Interesse für das ganze Unternehmen und alle Mitarbeiter, egal auf welcher Hierarchiestufe. Eines habe ich gelernt: Man lernt nie aus. Und das ist gut so, denn dann macht der Job auch auf lange Sicht Spaß. Der Sichtwechsel trägt dazu bei.

Weitere Einblicke zum Sichtwechsel Praktikum gibt es im Takeover auf Instagram.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Authors

“ ”
“ TÜV Rheinland ist für mich ein super Arbeitgeber mit vielen Herausforderungen und Möglichkeiten. ”
“ TÜV Rheinland ist für mich der Einklang zwischen Theorie und Praxis. ”
“ TÜV Rheinland ist für mich Teamgeist und offener Austausch unter Kollegen und Vorgesetzten. ”
“ TÜV Rheinland ist für mich ein spannender Arbeitgeber mit vielen Entwicklungsmöglichkeiten. ”
“ TÜV Rheinland ist für mich…: Der Einstieg in die Arbeitswelt ”
“ Für unseren Blog schreiben Gastautoren aus den unterschiedlichsten Bereichen - sowohl Kollegen von TÜV Rheinland als auch externe Fachleute. ”
“ TÜV Rheinland ist für mich ein Ort voller netter Kollegen. ”
“ ”
“ ”
  • Min-Woo Lee
  • Nina Weiner
  • Aleksandra Ziegenhan
  • Simon Benkert
  • Simone Zanfrini
  • Barbara Rückerl
  • Gastautor
  • Regine Gralla-Züge
  • Alina Roeder
  • Ling Yi Hee
Min-Woo Lee
Nina Weiner
Auszubildende zur Kauffrau für Büromanagement
Aleksandra Ziegenhan
Referentin Personalmarketing
Simon Benkert
SAP Senior Application Developer/SAP Application Manager South America
Simone Zanfrini
Project Coordinator HR Development & Diversity
Barbara Rückerl
Auszubildende als Chemielaborantin
Gastautor
Regine Gralla-Züge
Leitung Marketing & Kommunikation im Bereich Arbeitsmedizinische Dienste
Alina Roeder
Ling Yi Hee

Follow us