Vor wenigen Tagen blieben mein Hemd und Sakko im Schrank, dafür waren Jeans, Sweater, Arbeitsjacke und Sicherheitsschuhe angesagt. Der Hintergrund: Mein Sichtwechsel-Termin. Was steckt dahinter? Im Sichtwechsel-Programm bei TÜV Rheinland machen Führungskräfte ein internes Praktikum in einem ganz anderen Unternehmensbereich, vorzugsweise in einer operativen Tätigkeit. Das ist nicht nur eine willkommene Abwechslung, sondern eine großartige Chance, die Wissensbasis zu erweitern, Verständnis und Vertrauen aufzubauen und Inspirationen zu sammeln.

Von der Produktprüfung zur Immobilienwirtschaft

Mich führte der Einsatz in den Bereich Produkte, genauer gesagt in das Geschäftsfeld Hardlines. Dort wird so ziemlich alles getestet, was man sich an mechanischen Produkten vorstellen kann – vom Bügeltisch über den Grill bis hin zu Schwimmartikeln. Und wenige Tage später war ich Praktikant in der Immobiliengesellschaft und gewann handfeste Eindrücke von der Pflege der Liegenschaften über die technische Infrastruktur bis hin zum Brandschutz in unseren Gebäuden. Großartig war für mich die Offenheit und Freundlichkeit, mit der man mir überall begegnet ist. Das ist nicht selbstverständlich, da man als Praktikant eine Menge Zeit und Kapazität bindet, was im Tagesgeschäft manchmal schwierig ist.

Sichtwechsel

Sichtwechsel = Wissenstransfer und Verständnis fördern

Der Sichtwechsel wird bei TÜV Rheinland als kontrolliertes Experiment durchgeführt und richtet sich insbesondere an Führungskräfte der Zentralfunktionen in Deutschland. Das Sichtwechsel-Programm funktioniert ganz einfach: Die Abteilungen melden freie Plätze für ein internes Praktikum an den Bereich Personalentwicklung, der wiederum interessierte Führungskräfte informiert und beide Parteien zusammenbringt. Glücklicherweise sind die Kollegen aus dem Prüfgeschäft immer sehr aufgeschlossen, ermöglichen solche Termine und teilen ihr Wissen gerne, so dass alles in einer sehr positiven Atmosphäre stattfindet.

Nicht nur für die Führungskräfte-Entwicklung ein tolles Tool

Aus meiner Sicht ist dies ein großartiges Angebot meines Unternehmens. Gerade wenn man in einer Zentralfunktion arbeitet, ist es enorm wichtig, sich zu „erden“ und ein Verständnis für das operative Geschäft und die Bedürfnisse und Sichtweisen der Mitarbeiter zu entwickeln. Das gilt nicht nur für Führungskräfte. Neue Kolleginnen und Kollegen schicke ich im Rahmen der Einarbeitung grundsätzlich für mehrere Tage raus, um verschiedene Prüftermine zu begleiten. So gewinnt man wertvolle Einblicke, die wichtig für die eigene Arbeit und die Sicht auf das Geschäft sind.Denn wie soll ich beispielsweise eine Dienstleistung vermarkten und kommunikativ begleiten, wenn ich das Ganze noch nie live gesehen und weder Kunden noch operative Mitarbeiter kennengelernt habe?

Ein Tipp zum Schluss: Neugierig bleiben!

Ich werde oft von Neueinsteigern aus allen Bereichen gefragt, ob ich einen Tipp für die ersten Monate bzw. Jahre bei TÜV Rheinland habe. Meine Antwort: Bleibe immer offen und neugierig. Schau über den Tellerrand und bewahre das Interesse für das ganze Unternehmen und alle Mitarbeiter, egal auf welcher Hierarchiestufe. Eines habe ich gelernt: Man lernt nie aus. Und das ist gut so, denn dann macht der Job auch auf lange Sicht Spaß. Der Sichtwechsel trägt dazu bei.

Weitere Einblicke zum Sichtwechsel Praktikum gibt es im Takeover auf Instagram.

Autor des Beitrags

Frank Ehlert

Frank Ehlert

LEITER INTERNE KOMMUNIKATION & PUBLIKATIONEN

Frank Ehlert leitet das Team Interne Kommunikation und Unternehmenspublikationen im Newsroom von TÜV Rheinland. Er hat Betriebswirtschaft studiert und ist ein kreativer Kopf und Querdenker. Frank Ehlert lebt mit seiner Familie seit vielen Jahren in Köln. Er ist effzeh-Fan, spielt Gitarre und dreht dabei gerne mal alle Regler auf elf.

Mehr Beiträge

Richtig Feedback geben

Richtig Feedback geben im Job – mit der Star-Methode

Feedback geben mit der STAR-Methode: Selbst harte Kritik kann so möglichst konstruktiv vermittelt werden.
Gehalt

Vorbereitung aufs Vorstellungsgespräch

Die Gehaltsangabe in der Bewerbung richtig formulieren. Experten-Tipps von unserem Recruiter-Team.
bewertungsportale

Bewertungsportale – Der moderne Pranger

Unternehmens-Bewertungen: Nutzen für die Candidate Journey, Umgang mit negativen Kommentaren.

Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

Abonnieren Sie den Newsletter

Erhalten Sie die aktuellsten Blogartikel rund
um das Thema Karriere bei und von TÜV Rheinland per E-Mail. Wöchentlich. Kostenlos. Spannend.