Vor dem Hintergrund, dass Menschen mit HIV und AIDS oft Ausgrenzung und Stigmatisierung erfahren, wird der Welt-AIDS-Tag jedes Jahr am 1. Dezember mit vielen internationalen Aktionen begangen. Zum diesjährigen Welt-AIDS-Tag hat TÜV Rheinland in Köln einen Infostand in seiner Seehaus-Kantine aufgestellt.

Rote Schleife für Solidarität

Mit dem Informationsstand wollte TÜV Rheinland im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements und in Kooperation mit der Aidshilfe Köln dafür sensibilisieren, wie wichtig ein Miteinander ohne Vorurteile und Ausgrenzung ist. Viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben zu dem Anlass gespendet, einen der angebotenen Teddys erworben oder sich einen „Red Ribbon“ – die klassische rote Schleife – zum Zeichen der Solidarität abgeholt.

Einige Kollegen waren verwundert über die Aktion, andere haben erst im Nachhinein von ihr erfahren. Auf alle Fälle hat TÜV Rheinland damit ein Zeichen für Zusammenhalt gesetzt – und mit der Aktion auch an den folgenden Tagen für die eine oder andere Diskussion gesorgt.

Mit Aufklärung gegen Vorurteile

Ich denke, HIV und AIDS sollten nach mehr als 30 Jahren der Forschung in der westlichen Arbeitswelt eigentlich kein Thema mehr sein. Auch wenn die Krankheit AIDS selbst immer noch nicht heilbar ist, so ist zumindest HIV und damit auch AIDS beherrschbar. Doch noch immer existieren leider vielfach Vorurteile, auch in Unternehmen – etwa was das Ansteckungsrisiko mit HIV angeht, aber auch über die allgemeine Belastbarkeit der Betroffenen sowie die Vereinbarkeit bestimmter beruflicher Tätigkeiten mit einer HIV-Infektion.

Arbeitgeber wie Arbeitnehmer sollten sich nicht so viele Gedanken darüber machen, wie mit den Betroffenen einer HIV-Infektion umzugehen ist, sondern vielmehr darüber, wie Unternehmen es schaffen können, Arbeitsplätze für chronisch erkrankte Mitarbeiter zu gestalten. Dazu gehören natürlich auch Aufklärung und eine offene Kommunikation.

So können wir Unsicherheiten aus dem Weg schaffen und ein offenes konstruktives Miteinander fördern. Frei nach dem diesjährigen Motto der AIDS Hilfe NRW: „Mit HIV kann man heute leben. Mit Diskriminierung nicht.“

Autor des Beitrags

Wolfgang Schwarz-Heim

Wolfgang Schwarz-Heim

BUSINESS PROZESS MANAGER

Wolfgang Schwarz-Heims Aufgabe und Position beim TÜV Rheinland ist: Business Prozess Manager, Führungsposition, UB Academy & Life Care.

Mehr Beiträge

Bundeswehr

Nach der Bundeswehr: Zivile Karriere bei TÜV Rheinland

Gemeinsam mit dem Rundumbetreuungs-Service von TÜV Rheinland die Karriere nach der Bundeswehr planen und gestalten.

Vorbereitung Vorstellungsgespräch

Vorbereitung aufs Vorstellungsgespräch

Wie bereite ich mich auf ein Bewerbungsgespräch vor? Und welche Fragen werden häufig gestellt? Experten-Tipps von unserer Recruiterin.
Fahrerlaubnisprüferin

Job als Fahrerlaubnisprüfer: Nah an Mensch und Technik

Technisch interessiert, aber der Kontakt zu Menschen sollte nicht zu kurz kommen? Die perfekte Kombi bietet der Job als Fahrerlaubnisprüfer*in.

Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

Abonnieren Sie den Newsletter

Erhalten Sie die aktuellsten Blogartikel rund
um das Thema Karriere bei und von TÜV Rheinland per E-Mail. Wöchentlich. Kostenlos. Spannend.