Transparenz im Bewerbungsprozess – Das Stellenprofil von A bis Z

Transparenz im Bewerbungsprozess – Das Stellenprofil von A bis Z

Wo immer du auch über eines unserer Stellenprofile gestolpert bist – auf der letzten Messe, auf Stepstone, höchstwahrscheinlich aber direkt über unser TÜV-Rheinland-Stellenportal – die Entscheidung ist gefallen und du möchtest dich bewerben? Hervorragend! Wir freuen uns auf deine Bewerbung. Um dir ein wenig mehr Transparenz zu geben und euch einen Blick hinter die Kulissen zu ermöglichen, nehmen wir dich mit auf eine Reise durch den Bewerbungsprozess bei „TR“.

Nur offene Fragen sind gute Fragen!

Direkt zu Anfang haben wir ein wichtiges Anliegen. Leider empfehlen diverse Bewerbungsratgeber: „Es wäre total super, wenn Bewerber vorab telefonischen Kontakt zum Unternehmen aufbauen, um Fragen zu stellen und ganz nebenbei den eigenen Namen zu platzieren.“ Dies ist bestimmt richtig super … wenn man sich bei einem kleinen(!) oder mittelständischen Unternehmen bewirbt, aber vor allem, wenn man wirklich eine Frage hat, die nicht schon im Stellenprofil ausführlich beantwortet wird.

Deshalb, bevor du zum Hörer greifst: Bitte, bitte, bitte lies das Stellenprofil von Anfang bis Ende. Viele Fragen erledigen sich damit von ganz alleine.

Der Stellentitel: Wer lesen kann, ist klar im Vorteil

Nehmen wir als Beispiel für einen Stellentitel die Ausschreibung für den „IT Security Consultant“. Eine Idee, was sich dahinter verbirgt? Spätestens beim Durchlesen der Aufgaben und Profilanforderungen – wahrscheinlich aber schon beim Lesen des Stellentitels – wirst du (auch als „Fachfremder“) feststellen, dass wir keine Personen- oder Objektschützer suchen. Dennoch, und das ist wirklich bemerkenswert, gehen für diese Stelle immer wieder mal Bewerbungen von potentiellen Bodyguards für IT-Girls ein.

Auch folgende Telefondialoge sind uns nicht neu:

Das Telefon im Competence Center Recruitment klingelt.

Recruiter: „TÜV Rheinland. Philanthropin hier.“

Bewerber: „Hallo, Frau Philanthrop! Mein Name ist Zac Urity“

Recruiter: „Guten Tag Herr Urity. Was kann ich für Sie tun?“

Bewerber: „Ich interessiere mich für die Stelle des Security Consultants. Referenznummer 010010001.“

Recruiter: „Das freut mich. Da sind Sie bei mir Genau. Richtig. Was möchten Sie wissen?“

Bewerber: „Ich möchte mich erkundigen ob die Stelle noch vakant ist.“

Recruiter: „Ja, die Stelle ist noch vakant. Sonst wäre sie ja nicht mehr ausgeschrieben.“

Bewerber: „Vielen Dank für die Info. Dann bewerbe ich mich sofort. Darf ich mich in meinem Anschreiben auf unser Telefonat beziehen?“

Recruiter: *Schweigen*

Bewerber: „Frau Philanthrop? Hallo? Noch da?“

Recruiter: „Ja, Herr Urity. Entschuldigung. Nehmen Sie gerne Bezug auf unser Telefonat.“

Bewerber: „Vielen Dank. Auf Wiederhören.“

Recruiter: „Auf Wiederhören.“

Einige Tage später liegt die Bewerbung von Herrn Urity bei uns im Posteingang. Sein Anschreiben beginnt mit: „Sehr geehrte Frau Philanthrop, vielen Dank für das äußerst informative und freundliche Telefonat. Wie besprochen sende ich Ihnen hiermit meine Bewerbungsunterlagen zur Stelle 010010001. Viele Grüße Zac Urity.“ Unser erster Eindruck von Herrn Zac Urity? Nicht so positiv, wie er es sich sicherlich wünschen würde.

Dieses Beispiel zeigt, dass Tipps aus Bewerbungsratgebern nicht pauschal gelten und man sich vorher sorgfältig überlegen sollte, was das Ziel eines Anrufs sein kann. Sprich: Wenn du richtig gute Fragen hast, immer her damit – ob per Mail jobs@de.tuv.com oder am Telefon über unsere Karriere Hotline 0221 806-119. Die telefonische Anfrage wird an den zuständigen Recruiter weitergegeben, der sich meist zeitnah zurückmeldet.

Und auch folgende FAQs können wir euch vorab beantworten:

F: Ich habe fachliche Fragen.

A: Da können wir dich beruhigen. Die haben wir auch oft. Als Personaler können wir dir viele Fragen zu der ausgeschriebenen Stelle beantworten und geben auch gerne zu fachlichen Fragen Auskunft. Zu detaillierte Fachfragen machen jedoch meist vorab nicht so viel Sinn – hebt euch diese Fragen besser bis zum Vorstellungsgespräch mit dem Fachbereich auf.

Unsere Empfehlung: Um keine Zeit zu verlieren, am besten sofort bewerben.

 

F: Ist die Stelle in Vollzeit oder Teilzeit? Ist die Stelle befristet oder unbefristet?

A: Die Info findest du immer in unserer Stellenausschreibung. Wenn du das Profil also wie oben empfohlen ganz gelesen hast, kannst du dir die Frage selbst beantworten.

Unsere Empfehlung: Wenn ihr euch trotzdem in Teilzeit auf eine Vollzeit-Stelle bewerben möchtet, hinterlegt diese Information bitte sowohl im Bewerberportal als auch(!) in eurem Anschreiben.

 

F: Im Profil stehen mehrere Standorte angegeben – ja wo denn jetzt? Und was heißt bundesweit?

A: I.d.R. können wir derart beschriebene Stellen an einem oder mehreren Standorten besetzen. Meist – wenn du das Stellenprofil ganz gelesen hast – stolperst du über den Satz „Bitte geben Sie Ihren Wunschstandort an“. „Bundesweit“ heißt: an einem unserer Standorte oder vom Homeoffice aus.

Unsere Empfehlung: Bitte eure Wunschregion angeben.

 

F: Gibt es bei Ihnen Urlaub?

A: I.d.R. JA!

 

F: Ist die Stelle noch vakant?

A: Erinnerst du dich an Zac Urity?

 

F: Höhe der Arbeitszeit bzw. Wochenstunden?

A: Dies ist von Gesellschaft zu Gesellschaft unterschiedlich.

Unsere Empfehlung: Das Vorstellungsgespräch abwarten.

 

F: Ich bin nebenbei selbständig. Kann ich dennoch bei Ihnen arbeiten?

A: Nebentätigkeiten sind genehmigungspflichtig.

Unsere Empfehlung: Das Vorstellungsgespräch abwarten.

 

F: Kann ich auch als Freiberufler bei Ihnen arbeiten?

A: Das kommt ganz auf dein Tätigkeitsfeld an.

 

F: Gibt es auch ein Gehalt? Wie viel kann man denn bei Ihnen so verdienen?

A: Mit dieser Frage verhält es sich so ähnlich wie mit unserer Lieblings-Messe-Frage „Was bieten Sie denn so?“ Ohne Bewerbungsunterlagen schwer zu beantworten. Zudem gibt es bei TÜV Rheinland beinahe so viele unterschiedliche Gehaltsstrukturen wie Dienstleistungen. Eine pauschale Aussage ist daher unmöglich.

Wir können verstehen, dass du dich bei einem Jobwechsel finanziell verbessern möchtest. Allerdings können wir kein konkretes Gehalt am Telefon nennen, da wir erst einmal einen kompletten Eindruck von dir bekommen möchten.

Unsere Empfehlung: Überlege dir, ob du diese Frage wirklich vorab stellen willst. Am besten das Vorstellungsgespräch abwarten.

 

Eure Philanthropen aus dem Competence Center Recruitment

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folge uns