Technikberufe sind für alle da: Girls’ Day bei TÜV Rheinland

Technikberufe sind für alle da: Girls’ Day bei TÜV Rheinland

Mädchen gehören nicht in technische oder naturwissenschaftliche Berufe? Wer das noch glaubt, hat wohl die letzten Jahrzehnte glatt verschlafen. Inzwischen entscheiden sich immer mehr Frauen für stereotypische „Männerberufe“ aus dem so genannten MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik).

Damit das so bleibt, findet einmal im Jahr der Girls´ Day statt. Dabei können Schülerinnen zwischen der 5. und 10. Klasse bei allen teilnehmenden Unternehmen und Hochschulen in Deutschland in typische MINT-Ausbildungsberufe und -Studiengänge hineinschnuppern. Vergangenen Donnerstag war es wieder soweit.

 

Technikberufe

 

TÜVtel deine Zukunft aus

Auch TÜV Rheinland öffnete am Girls’ Day wieder seine Tore für junge neugierige Mädchen. Schließlich gibt es hier zahlreiche spannende technische Berufe zu bestaunen. Von einigen hatten die 45 Mädchen, die in diesem Jahr am Standort Köln zu Besuch waren, vorher noch nie etwas gehört. Was zum Beispiel macht eine technische Laborleiterin für Produktprüfungen an Biomaterialien? Oder eine Werkstoffprüferin? Und wie genau geht es in einer Kfz-Prüfstelle zu, wofür sind all die Geräte im Solarlabor da und was geschieht bei einer Möbelprüfung?

 

Technikberufe

 

Unter dem Motto „TÜVtel deine Zukunft aus“ hatte TÜV Rheinland den Girls´ Day als Rallye organisiert, damit die aufgeweckten Mädchen möglichst viel zu sehen bekamen. Von der Kfz-Prüfstelle ging es zur Werkstoffprüfung, vom Bereich Verkehrssicherheit zu IT-Sicherheit. Überall durften sie den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen über die Schulter schauen und die Atmosphäre der Labore und Werkstätten auf sich wirken lassen. Nach und nach fiel die anfängliche Schüchternheit ab, immer neugieriger stellten die Schülerinnen ihre Fragen. Sichtlich stolz gaben die Beschäftigten ausführlich Antwort.

Nicht nur in Köln, auch am Standort Nürnberg gab TÜV Rheinland Dutzenden interessierter Schülerinnen einen Blick hinter die Kulissen, was die Mädchen sichtlich genossen. Und vielleicht hat ja sogar die eine oder andere ihren Traumberuf (und Wunscharbeitgeber?) bei uns entdeckt.

 

Technikberufe

 

Technikberufe

 

Bye-bye, Geschlechterklischee!

Gut zu wissen: Seit dem Startschuss des Girls’ Day im Jahr 2001 haben bereits rund 1,7 Millionen Mädchen an ihrem ganz eigenen Berufsorientierungstag teilgenommen. Im letzten Jahr erkundeten rund 100.000 Mädchen die etwa 9.600 Angebote in den Bereichen Technik und Naturwissenschaften. Das ist übrigens auch für die Unternehmen gut: Gerade in technischen und techniknahen Feldern fehlt der qualifizierte Nachwuchs. Der Girls‘ Day bietet deshalb eine willkommene Chance für die Mädchen, über den Tellerrand der klassischen Berufswahl hinauszuschauen – und spannende technische Berufe kennenzulernen, die auch heute noch viel mehr Männer ausüben als Frauen.

Aber vielleicht ja nicht mehr lange.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folge uns