Zufälle gibt´s – und manche davon sind richtige Glücksfälle! Bis mich mein Weg zu TÜV Rheinland führte, wusste ich nicht, dass Spielzeugprüfer ein richtiger Beruf ist. Heute fühle ich mich in meinem Job genau richtig.

Spielend leicht zum Traumjob

Dreizehneinhalb Jahre bin ich nun schon bei TÜV Rheinland als Sachverständiger für Spielzeugprüfung beschäftigt. Nach meinem Abitur machte ich die Ausbildung zum Industriemechaniker mit Schwerpunkt auf Geräte-Feinwerktechnik. Im Anschluss folgte die Weiterbildung zum Maschinenbautechniker, an die ich noch den technischen Betriebswirt anhängte. Zu der Zeit war ich noch in Vollzeit tätig, als mich eine Anfrage von TÜV Rheinland über das Job-Portal Monster erreichte.

Kurz darauf fing ich als Sachverständiger für Spielzeugprüfung in der Toy City Nürnberg an. Nach einer Zwischenstation als Teamleiter bin ich derzeit als Laborleiter eingesetzt. Zu meinen Aufgaben gehört es, Prüfabläufe zu organisieren, Termine zu koordinieren und Alterseinstufungen bei den Spielwaren vorzunehmen. Natürlich liegt auch ein Fokus auf der Mitarbeitenden-Führung. Insgesamt sind wir 16 Leute im Labor und 50 in der gesamten Abteilung. Ein harmonischer Workflow ist unverzichtbar. Denn in jedem Projekt arbeiten chemische, mechanische und teilweise auch elektrische Sachverständige eng zusammen. Für Aufbau, Abbau und Fotodokumentation kommen oft noch technische Mitarbeitende dazu. Daher ist eine Fähigkeit für diesen Job besonders gefragt.

Spielzeugprüfer Teddybär

Ein Kollege testet, wie leicht entflammbar der Teddybär ist.

Wichtige Fähigkeiten als Spielzeugprüfer

Teamfähigkeit steht bei uns hoch im Kurs. Das würdest du bei uns im Labor direkt merken, denn die Atmosphäre ist sehr entspannt und locker. Wir unternehmen auch gern privat Teamausflüge oder machen Grillabende. Insgesamt habe ich eine wirklich ausgewogene Work-Life-Balance. Ermöglicht zum einen durch eine 38,5-Stunden-Woche und flexible Arbeitszeiten. Und zum anderen durch die Freude am Beruf. Denn neben Teamfähigkeit und Koordination ist eine weitere wichtige Fähigkeit der Spaß am Spielen. Die praktischen Tests sind hier am beliebtesten. Dazu gehört, die Spielzeuge zu verstehen und zu wissen, wie sie funktionieren. Der Spaßfaktor ist zwar nicht als Prüfkriterium aufgeführt, wird aber von den Kolleginnen und Kollegen nebenbei noch mitgetestet. 😉

Die häufigsten Mängel bei der Spielzeugprüfung

Die Vielfältigkeit im Job ergibt sich durch die unterschiedlichen Produkte oder Spielwaren. Von der Rassel über elektronisches Spielzeug bis hin zum Chemiebaukasten kann alles dabei sein. Im Endeffekt weißt du nicht genau, was auf dich in den nächsten Tagen zukommt.

Auch die Anforderungen haben sich stark verändert. Der Markt ist innovativ, und so muss sich die Spielzeugprüfung an den Markt anpassen. Zu den häufigsten Mängeln, die wir beanstanden, gehört Chemie in Spielzeugen – Schadstoffe wie Weichmacher und PAK.

Spielzeugprüfer beim Elektro-Sicherheitstest

Ein Kollege prüft die elektrische Sicherheit des ferngesteuerten Autos.

Bei den mechanischen Kriterien sind es nach wie vor verschluckbare Kleinteile für Kinder unter drei Jahren, auf die wir besonders oft hinweisen. Um immer auf dem neuesten Stand zu bleiben, habe ich schon an diversen internen und externen Workshops teilgenommen. Für die eigentliche Tätigkeit als Sachverständiger für Spielzeugprüfung gibt es extern wenig Weiterbildungsmöglichkeiten. Daher ist es eine Besonderheit, dass wir unsere Sachverständigen selbst ausbilden.

Spielzeugprüfer beim Zugversuch

Ein Kollege führt einen Zugversuch durch.

Sicherheit unter dem Weihnachtsbaum

Gerade jetzt, wenn die Weihnachtseinkäufe wieder vor der Tür stehen, nehmen wir ganz besonders interessante Spielzeuge in unseren Prüflaboren unter die Lupe ­– zum Beispiel den tanzenden Teddybär, der laut „Jingle Bells“ singt. Auch unter dem Weihnachtsbaum steht die Sicherheit der Produkte für uns an erster Stelle.

So kontrollieren wir beispielsweise die Lautstärke des Weihnachtsklassikers, damit er empfindliche Baby- und Kleinkindohren nicht verletzt. Oder wir prüfen, ob die Teddybäraugen auch wirklich fest sind und nicht versehentlich von den Kindern verschluckt werden können.

Nebenjob als Spielzeugberater

Beim Stichwort „Spielzeug“ werden viele Leute hellhörig und wollen von mir wissen, was gerade angesagt ist. Ich bin zwar kein Trendforscher, aber wir prüfen immer mehr traditionelle Spielsachen wie Holzeisenbahnen, die um elektrische Bestandteile wie Fernsteuerung, Licht und Sound ergänzt wurden. Ein Revival erleben klassische Bastelartikel, und auch rein elektronische Spielsachen wie Drohnen sind nach wie vor hoch im Kurs. Ein geprüftes Spielzeug, das mir als Kind der 90er Jahre besonders in Erinnerung geblieben ist, war ein Atari 2600.

Ein Tipp, den ich in der Vorweihnachtszeit gerne teile:

Auch privat checke ich im Spielzeugladen oder Discounter, ob die Spielwaren Siegel und Prüfzeichen tragen.

Insbesondere zur Weihnachtszeit werde ich von Eltern um Tipps für die Geschenke ihrer Kleinen gebeten. Da ich mich durch den Job bestens in der Branche auskenne, helfe ich gerne weiter. Die Sicherheit der Spielwaren ist aber das Wichtigste und so kläre ich über die neun Tipps zum Spielzeugkauf auf, die mein Kollege Rainer in einem Video für euch zusammengefasst hat – hier klicken.

YouTube

By loading the video, you agree to YouTube's privacy policy.
Learn more

Load video

Mit Kindern kann ich mich über Spielsachen auf einem Level unterhalten. Da bekomme ich als Erwachsener für meinen Job als Spielzeugprüfer auf jeden Fall Pluspunkte.

Autor des Beitrags

Sebastian Rösch

Sebastian Rösch

Sachverständiger für Spielzeugprüfung und Laborleiter

Sebastian Rösch ist Sachverständiger für Spielzeugprüfung und Laborleiter in Nürnberg.

Mehr Beiträge

Richtig Feedback geben

Richtig Feedback geben im Job – mit der Star-Methode

Feedback geben mit der STAR-Methode: Selbst harte Kritik kann so möglichst konstruktiv vermittelt werden.
Gehalt

Vorbereitung aufs Vorstellungsgespräch

Die Gehaltsangabe in der Bewerbung richtig formulieren. Experten-Tipps von unserem Recruiter-Team.
bewertungsportale

Bewertungsportale – Der moderne Pranger

Unternehmens-Bewertungen: Nutzen für die Candidate Journey, Umgang mit negativen Kommentaren.

Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

Abonnieren Sie den Newsletter

Erhalten Sie die aktuellsten Blogartikel rund
um das Thema Karriere bei und von TÜV Rheinland per E-Mail. Wöchentlich. Kostenlos. Spannend.