Projektingenieur für die Mobilitätszertifizierung Teil 2 - TÜV Rheinland

Projektingenieur für die Mobilitätszertifizierung Teil 2

Projektingenieur für die Mobilitätszertifizierung Teil 2

In meinem letzten Blogbeitrag habe ich dir erzählt, wie meine Karriere als Projektingenieur in der Zertifizierungsbranche begann. Du kannst es hier nachlesen. Nun möchte ich dir mehr über meine beruflichen Aufgaben und die Fähigkeiten erzählen, die man benötigt.

3 Punkte für Mobilitätszertifizierung.

Der Bereich der Mobility Engineering & Typzulassung führt die Vorschriften und das Zertifizierungsmanagement für den Export von Automobilen und automobilbezogenen Teilen durch. Man kann es in drei Aufgaben unterteilen:
1. Wir stellen die Einhaltung der europäischen Vorschriften und des Zertifizierungsmanagements sicher
2. Wir unterstützen Zertifizierungsprozesse für den Export in außereuropäische Schwellenländer wie Brasilien und Indonesien
3. Wir führen Kurse für technische Beratung und Schulungen zur Sicherheit von Elektrofahrzeugen durch

Ich bin verantwortlich für die Automobilzulassung in europäischen Ländern, die üblicherweise WVTA (Whole Vehicle Type Approval /auf Deutsch: Gesamtfahrzeug-Typgenehmigung) genannt wird.

Fähigkeiten als Projektingenieur

Es ist meine Aufgabe, zusammen mit meinem Team, das komplette Auto zu zertifizieren. Danach senden wir die restlichen Ergebnisse an die europäische Regierung und die endgültige Zertifizierung erfolgt in einer europäischen Einrichtung. So sind wir für den Prozess bis zur Ausstellung des Zertifikats verantwortlich. Wir kommunizieren mit vielen europäischen Institutionen und sind daher auf Business-Englisch angewiesen. Außerdem müssen wir den Originaltext des europäischen Rechts lesen und beurteilen, so dass auch ein Verständnis für die englische Sprache unerlässlich ist. Es ist wirklich wichtig, den Text genau zu interpretieren und die Nuancen zu verstehen. Denn wie stark ein Gesetz berücksichtigt werden muss, variiert je nach Verb.

Das technische Verständnis muss nicht auf dem Niveau eines Automobilingenieurs liegen. Als Ingenieurstudent bist du qualifiziert, dich zu bewerben. Selbst wenn du mit dem Thema nicht vertraut bist, ist es möglich, schnell zu lernen, wenn du ein solides Verständnis für deinen Studiengang hast.

Was ich an meinem Arbeitgeber schätze

Der befriedigendste Moment meiner Tätigkeit als Projektingenieur ist, wenn ich höre, dass die von uns zertifizierten Fahrzeuge in Europa einen guten Ruf genießen. Außerdem habe ich einige Kollegen, die Autos lieben und sehr stolz darauf sind, dass sie das Innere der Autos vor allen anderen sehen können 😉

Die Atmosphäre im Team ist sehr offen und motivierend. Wir haben eine horizontale und flexible Unternehmenskultur. Unabhängig von Alter und Position können neue Mitarbeiter aktiv an Projekten teilnehmen und diese auch leiten. Wir haben flexible Arbeitszeiten. Ich muss zwischen sieben und neun Uhr auf der Arbeit sein, also muss ich mir keine Sorgen machen, dass ich zu spät komme. Die alljährlichen Feiertage können wir frei nutzen. Und jeder Freitag ist “Casual Friday”, so dass wir in einem bequemen Outfit zur Arbeit kommen können.

Wenn du ein unabhängiger Mensch bist und eine Karriere in einer Branche aufbauen willst, die sowohl professionell als auch stabil ist – klopf an die Tür von TÜV Rheinland Korea.

Jobsuchende, viel Glück!

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Authors

“ TÜV Rheinland ist für mich etwas ganz Großes. Der Name für Sicherheit und Vertrauen. ”
“ TÜV Rheinland ist für mich ein starkes Unternehmen mit sehr vielen Möglichkeiten. ”
“ ”
“ TÜV Rheinland ist für mich Zuverlässigkeit, Flexibilität und Qualität! Ein Arbeitgeber, der eine vollumfängliche Entwicklung fördert und zahlreiche Möglichkeiten bietet. ”
“ ”
“ ”
“ TÜV Rheinland ist für mich…: ein spannendes Unternehmen mit vielen Herausforderungen. ”
“ ”
“ ”
“ TÜV Rheinland ist für mich… immer wieder spannend und abwechslungsreich. ”
  • Thomas Külsen
  • Arnela Rekic
  • Julian Hollands
  • Alexander Voß
  • Susanne Dunschen
  • Kerstin Ferber
  • Celina Schäfer
  • Anna-Lena Pirsch
  • Laura Inga Gaida
  • Vanessa Henrichs
Thomas Külsen
Leiter Lehrwerkstatt
Arnela Rekic
Backoffice-Mitarbeiterin im Competence Center Recruitment
Julian Hollands
Alexander Voß
kfm. Großkundenbetreuer (Key Account)
Susanne Dunschen
Kerstin Ferber
Senior Communications Manager
Celina Schäfer
Auszubildende zur Kauffrau für Büromanagement
Anna-Lena Pirsch
Laura Inga Gaida
Vanessa Henrichs

Follow us

Niemand mag Pop Ups.
Aber Sie werden unseren Newsletter mögen.

Erhalten Sie regelmäßig Blogartikel zu den Themen Karriere und Jobs bei TÜV Rheinland.


Datenschutzhinweis