Mentoring Programm für Frauen – Netzwerken fördern - TÜV Rheinland

Mentoring Programm für Frauen – Netzwerken fördern

Mentoring Programm für Frauen – Netzwerken fördern

Hier im zweiten Teil meines Blogbeitrages berichte ich euch über die vielen Vorteile, die z.B. das TAFF Mentoring-Programm für Frauen mit sich bringt. Und ich gebe euch ein paar Tipps fürs Netzwerken.
Teil 1 könnt ihr gerne hier nachlesen.

Offene Kommunikation – ein Gewinn für alle

Von meinem ersten Jahr als Mentorin habe ich viele interessante Aspekte mitgenommen und somit selbst davon profitiert. Es ist ein Erfahrungsaustausch, geprägt von gegenseitiger Wertschätzung, Vertrauen und Offenheit.

Besonders wichtig für mich: die Kommunikation und das Feedback. Das Thema Kommunikation kommt im täglichen Berufsalltag an vielen Ecken und Enden leider zu kurz. Über das Mentoring-Programm für Frauen schaffen sich sowohl Mentee als auch Mentor*in gezielt und aktiv Freiräume, um miteinander zu reden, zu diskutieren, Erfahrungen auszutauschen. Nicht zuletzt durch diesen Dialog wächst mein Wissen über die Arbeit der Kolleginnen, aber vor allem auch mein Verständnis für andere Tätigkeiten Ganz nebenbei motiviert und inspiriert diese Art der „Zusammenarbeit“ unbeschreiblich und es macht einfach Spaß, Kolleginnen, die für Ihre Arbeit „brennen“, zu unterstützen und voneinander zu lernen.

Chancen des Netzwerkens nutzen

Zwei Dinge, derer sich insbesondere Frauen beim Netzwerken bewusst sein sollten:
1. Kontakte und die daraus entstehenden Beziehungen sind ein wichtiger Bestandteil beruflichen Erfolgs.
2. So lange Frauen den Männern beim Netzwerken das Feld überlassen, werden wir es im Berufsalltag schwerer haben 🙂

Also sollten wir auch das Mentoring-Programm für Frauen aktiv zum „Netzwerken“ nutzen. Jeder kennt es aus seinem Berufsalltag: Gute Beziehungen zu Kunden oder Lieferanten erleichtern eine gute Kommunikation und stellen einen reibungslosen Ablauf sicher. Im Notfall kann man auf Unterstützung zählen.

Netzwerken – ein kleiner Exkurs

Männer „netzwerken“ in der Regel erfolgreicher als Frauen. Frauen haben hier Verbesserungsbedarf. Deshalb gilt es, uns in diesem Punkt den Männern anzupassen – aber auf unsere Art und Weise. Wir müssen die Art der Kontaktaufnahme der Männer nicht kopieren, aber deren unbeschwerte Gesprächseröffnung ist erfolgreich. Das müssen wir neidlos anerkennen.

Die einfachste Art für uns Frauen, den Anschluss innerhalb einer Gesprächsrunde zu finden, sind Fragen. Intelligente Nachfragen zum gerade besprochenen Thema wirken wie eine Wunderwaffe. Sie signalisieren dem Gegenüber in der Runde Interesse. Wir alle wissen, dass sich jeder über Interesse an seiner Person freut. Womit ich bei Friedemann Schulz von Thun bin, was hier aber eindeutig zu weit führt und vielleicht in einem nächsten Blog vertieft wird. (Ende Exkurs)

Vernetzt Euch! Bei TÜV Rheinland zum Beispiel auch über die Lunchmates-Plattformen.

 

Stefanie Ott Profilfoto

Autorin: Stefanie Ott

Stefanie Ott ist Business Officer Marketing für den Geschäftsbereich Digitale Transformation & Cybersecurity. Neben den klassischen Marketingthemen schlägt ihr Herz für das Employer Branding. „Hier kann ich nicht nur mein Wissen im Marketing einbringen, sondern auch meine früheren Erfahrungen in der Personalentwicklung. Das ist für mich eine perfekte Kombination.“ Die gebürtige Saarländerin ist Mutter von zwei Kindern und liebt es privat mit der ganzen Familie zu verreisen und so bei den Kindern das Interesse und Offenheit für andere Kulturen zu wecken und zu fördern. Wenn neben Familie und Beruf noch etwas Zeit übrig ist, geht sie Laufen oder entspannt bei Musik.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Authors

“ TÜV Rheinland ist für mich ein international aufgestellter, unabhängiger Dienstleister, der die Sicherheit im Zusammenspiel zwischen Technik, Mensch und Umwelt auf einem hohen Niveau hält. Eine starke Marke. ”
“ ”
“ TÜV Rheinland ist für mich mein Arbeitgeber und er stellt mir die finanziellen Mittel meine Wünsche zu erfüllen. ”
“ TÜV Rheinland ist für mich ein starkes Unternehmen mit sehr vielen Möglichkeiten. ”
“ To me, TUV Rheinland is a company that opens up a new world that I want to see more of. ”
“ TÜV Rheinland ist für mich deutsche Gründlich-, Genauig- und Nachhaltigkeit. ”
“ TÜV Rheinland ist für mich eine Perspektive. Zudem ein tolles Unternehmen, wo viele nette und freundliche Menschen aus jeder Ecke der Welt zusammenkommen und gemeinsam an den täglichen Aufgaben wachsen. ”
“ TÜV Rheinland ist für mich ein perfekter Einstieg in die Arbeitswelt. ”
“ ”
“ TÜV Rheinland ist für mich der Einklang zwischen Theorie und Praxis. ”
  • Christian Rudnick
  • Inès Culmey
  • Thomas Merkert
  • Arnela Rekic
  • Jasmine Wong
  • Melanie Schubert
  • Azamit Aghesa Haile
  • Annika Weisigk
  • Anna-Lena Pirsch
  • Aleksandra Ziegenhan
Christian Rudnick
Gebietsleiter Leverkusen
Inès Culmey
Social Media Manager
Thomas Merkert
Ausbilder im Hoga (Hotels und Gaststätten) Bereich im Trainingscenter Potsdam/Bornim
Arnela Rekic
Backoffice-Mitarbeiterin im Competence Center Recruitment
Jasmine Wong
Assistant Process Safety Engineer
Melanie Schubert
Azamit Aghesa Haile
Auszubildende zur Fachinformatik Systemintegration
Annika Weisigk
Auszubildende zur Kauffrau für Büromanagement
Anna-Lena Pirsch
Aleksandra Ziegenhan
Referentin Personalmarketing

Follow us

Niemand mag Pop Ups.
Aber Sie werden unseren Newsletter mögen.

Erhalten Sie regelmäßig Blogartikel zu den Themen Karriere und Jobs bei TÜV Rheinland.


Datenschutzhinweis