Kulturclash Japan: Auf ins Abenteuer

Kulturclash Japan: Auf ins Abenteuer

TÜV Rheinland ist ein weltweit führender unabhängiger Prüfdienstleister mit über 140 Jahren Tradition. Im Konzern arbeiten 19.300 Menschen in 69 Ländern weltweit. Liest man diesen Satz über den TÜV Rheinland, verbindet man damit einen international agierenden Konzern und denkt: „Wow, der Laden ist ganz schön groß.“ Aber was bedeutet das eigentlich für mich als einzelnen Mitarbeiter, als Teil des großen Ganzen?

Das durfte ich Ende letzten Jahres erfahren während meines dreimonatigen Aufenthalts in Japan. Eigentlich befindet sich mein Arbeitsplatz in Köln, im Glasbau der TÜV Rheinland LGA Products GmbH. Dort arbeite ich im Geschäftsfeld Produkte, Abteilung ELECTRICAL, als Teamkoordinator und Sachverständiger für den Bereich IT, Audio- und Videoprodukte.

International aufgestelltes Team

Ich habe das Glück, mit einem tollen Team zusammenzuarbeiten, das sich insbesondere durch Erfahrung in internationalen Projekten auszeichnet. Eine besondere Verbindung besteht dabei zu Asien. Viele meiner Kollegen haben schon länger in Japan, Taiwan oder China gelebt und gearbeitet. Ohne Einschränkung berichten alle von einer tollen Zeit. Ich wollte mir gerne mal ein eigenes Bild davon machen – schließlich kennt man viele asiatische Kollegen doch nur vom Telefon oder per E-Mail.

Unterstützung fürs Laborzentrum in Yokohama

Im September bot sich mir tatsächlich die Gelegenheit, drei Monate in Japan zu verbringen. Denn der TÜV Rheinland hat ein großes Labornetzwerk. Eines der größten Laborzentren der so genannten Global Technology Assessment Center (GTAC) von TÜV Rheinland befindet sich in Yokohama, in der Nähe von Tokio. Dort prüfen unsere Kollegen die Sicherheit und Qualität von Produkten.

Unsere Kollegen vom GTAC haben um Unterstützung gebeten, denn die Auftragslage erforderte die Stärke des ganzen großen Labornetzwerkes, um die Aufträge fristgerecht abzuarbeiten. Im September 2015 fand ich mich also in einem japanischen Büro wieder. Mein Vorgänger, ein Kollege aus Indien, arbeitete mich ein. Da musste ich wieder an den guten alten Einleitungssatz des TÜV Rheinland denken: „Im Konzern arbeiten 19.300 Menschen in 69 Ländern weltweit.“

Von meiner (natur-)intensiven Ankunft, der Zusammenarbeit mit den japanischen Kollegen, der japanischen Mentalität und kulinarischen wie sportlichen Abstechern erzähle ich in den nächsten Beiträgen.

 

1 Kommentar

  1. Danke, Daniel, für die tatkräftige Unterstützung in Japan. Bin selbst fast 30 Jahre im Land für uns tätig und gespannt auf die nächsten Beiträge.

    Antworten

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folge uns