Kinder oder Karriere? Beides! – So klappt es - TÜV Rheinland

Kinder oder Karriere? Beides! – So klappt es

Kinder oder Karriere? Beides! – So klappt es

Mit der eigenen Karriere weiterkommen und gleichzeitig für die Kinder da sein – ein Spagat, der nicht einfach ist. Aber er ist zu schaffen. Wie ich meinen Rollen als Senior Projektmanagerin, Masterstudentin in Elternzeit und Mutter gerecht werde, erzähle ich euch nun.

Stillstand? Nichts für mich

Seit 2014 bin ich Projektmanagerin für Betriebliches Gesundheitsmanagement bei der AMD TÜV Arbeitsmedizinische Dienste GmbH der TÜV Rheinland Group. Von Anfang an erhielt ich die Chance, viele spannende Aufgaben und Projekte bei Kunden zu übernehmen. Ein Jahr nach meinem Start bekam ich die Möglichkeit, am TAFF Programm für künftige Fach- und Führungsfrauen von TÜV Rheinland teilzunehmen. Zeitgleich mit dem einjährigen Mentoring-Programm übernahm ich bereits die fachliche Koordination überregionaler Kunden, war im Onboarding-Prozess als Patin für die Einarbeitung neuer Kollegen*innen verantwortlich und wurde einige Zeit später und voller Stolz zur Senior Projektmanagerin ernannt.

Plötzlich Karrierefrau und Mutter

Ich begann 2016 ein berufsbegleitendes Master-Studium der Wirtschaftspsychologie. Ich wollte mich mehr den Themen der Arbeits- und Organisationspsychologie und damit der ganzheitlichen, gesunden Unternehmensführung widmen, um unsere Kunden noch besser beraten zu können. Und dann plötzlich mitten im Studium wurde ich schwanger. Kurz danach war klar: es werden sogar Zwillinge!!

Nur wenige Monate zuvor hatten mein Mann und ich uns entschieden, aus unserer Heimat Ulm ins 500 Kilometer entfernte Düsseldorf zu ziehen. Wir wollten dort eine neue berufliche Herausforderung annehmen. So zogen wir (noch zu zweit) in die Landeshauptstadt von NRW. Glücklicherweise konnte ich bei TÜV Rheinland ganz einfach die Niederlassung wechseln und trug so noch für einige Monate zur Zufriedenheit unserer Kunden bei.

Kind und Karriere geht – dank starker Unterstützung

Ja, und dann war es soweit – Ende 2017 hatte ich das Glück Mutter von gleich zwei gesunden Kindern zu werden. In der Elternzeit und im doppelten Babyglück angekommen, war ich sehr froh über die Möglichkeit, beim Studium eine Pause einlegen zu können. Ich habe mir natürlich kurz die Frage gestellt, ob ich aufhören, später nochmal beginnen oder einfach weitermachen soll. Schnell war klar: „Aufgeben ist keine Option!“. Kinder sollen für mich eine Bereicherung sein und kein Hindernis darstellen. Ich will mich nicht entscheiden müssen zwischen Kind und Karriere.

 

Vereinbarkeit Beruf und Familie

 

Gegen Ende des ersten Lebensjahres meiner zwei Jungs und nach wie vor in Elternzeit, nahm ich das Master-Studium wieder auf. Eine gesunde Portion Eigenmotivation, Disziplin und Organisation sind das eine, aber der Schlüssel zu meinem späteren Erfolg war mein sicheres Netzwerk. Ich konnte darauf vertrauen, dass mein Mann mich ermutigt, unterstützt und entlastet. Ebenso haben mir auch das großartige Engagement meiner Mutter und der hilfsbereite Einsatz unserer Babysitterin dabei geholfen, erfolgreich ans Ziel zu kommen und meinen Abschluss zu schaffen.

Beruf und Familie lässt sich miteinander vereinbaren

Ohne Kinder ist es vielleicht einfacher, einen Studienabschluss zu machen, aber mit Kindern ist der Stolz am Ende umso größer. Nicht nur, dass ich es erreicht habe, sondern auch wie ich es erreicht habe. Es ist ein wirklich gutes Gefühl, die Bedürfnisse der Kinder, die eigenen Bedürfnisse und die vielen unterschiedlichen Aufgaben und Anforderungen unter einen Hut gebracht zu haben.

Heute bin ich als Mutter von knapp 2-jährigen Zwillingen als Wirtschaftspsychologin M. Sc. und in meiner Funktion als Senior Projektmanagerin zurück im Arbeitsleben bei TÜV Rheinland. Für die Möglichkeit, erst einmal in Teilzeit und mit flexiblen Arbeitszeiten wieder einsteigen zu können, bin ich sehr dankbar. Zum einen gibt es mir Gelassenheit hinsichtlich der Vereinbarkeit von Beruf und Familie und zum anderen habe ich so genug Energie sowohl für herausfordernde Kundenprojekte als auch für die Kinderwünsche. In den nächsten Monaten wird sich zeigen, was alles zum Gelingen beiträgt und welche Abläufe sich vielleicht noch besser organisieren lassen. Gerne berichte ich euch dann hier auf dem Karriereblog von meinem (Job-)Alltag mit Kindern.

Karriere mit Kind? Traut euch!

Ich freue mich, als Role Model andere Frauen mit und ohne Nachwuchs zu inspirieren und motivieren. Ich möchte euch dazu ermutigen, das Gefühl, sich zwischen Kind und Karriere entscheiden zu müssen, abzulegen. Es ist wichtig, egal in welcher Lebenslage man gerade steckt, die eigenen Ziele im Blick zu behalten. Das kann bedeuten, die Ziele aktiv zu verfolgen, zu verändern oder aber auch einfach mal zu pausieren und „durchzuschnaufen“. Von meinen Kindern habe ich gelernt, den eigenen Bedürfnissen Beachtung zu schenken und sich nicht unnötig unter Druck zu setzen. Und auch mal um Hilfe zu bitten und sich Unterstützung zu holen. Das sind Tipps, die ich jeder Frau und jedem Mann nur ans Herz legen kann. Denn: „Better together!“

5 Kommentare

  1. Hallo Frau Gaida,
    ich habe gerade durch Zufall Ihren Beitrag gelesen und wünsche Ihnen alles Gute.
    Ich selbst bin angestellt in der Industrie Service GmbH und sitze in Wuppertal Barmen. Zur Zeit bin ich noch in Elternzeit, ebenfalls von Zwillingen, einem Pärchen das im September 2017 geboren ist. Ich kehre am 02. Januar wieder zurück in den Beruf und bin selbst sehr gespannt wie sich all dies vereinbaren lässt.
    Vielleicht hört man ja mal voneinander.
    Ganz liebe Grüße
    Nina Schmidt

    Antworten
    • Liebe Frau Schmidt,
      schön, von Ihnen zu lesen! Ich habe mich über Ihren Kommentar und Ihre persönliche Story sehr gefreut.

      Mein Tipp für den Einstieg:
      Sprechen Sie ganz offen mit Ihrer/Ihrem Vorgesetzten, über Ihre Vorstellungen, Wünsche, Bedenken. Und setzen Sie sich nicht selbst unter Druck, denn es dauert nun mal einige Wochen bis sich alles eingespielt hat. Gerne dürfen Sie auf mich zukommen, wenn Sie sich einmal austauschen möchten oder einen Rat benötigen.

      Bis dahin wünsche ich Ihnen nun noch eine schöne Weihnachtszeit!
      Und bereits jetzt alles Liebe und Gute für Ihren Wiedereinstieg ins Arbeitsleben als Zwillingsmutter!

      Herzliche Grüße
      Laura Gaida

      Antworten
  2. Toll von dir zu lesen Laura. Ich wünsche euch eine schöne Adventszeit und hoffe Euch bald wieder einmal im Ländle zu sehen. LG an deine 3.

    Antworten
    • Hallo Pia,
      danke für dein nettes Feedback! Eine schöne Weihnachtszeit euch auch und bis bald dann mal im Ländle 😉

      Antworten
  3. Liebe Laura

    Alles Gute und meine Botschaft: es funktioniert. Mein Sohn wurde kuerzlich 18. Und er ist wohl geraten.
    Ich bin als leitende Angestellte in einem Industriebetrieb in Teilzeit wiedereingestiegen – hatte Freiheitsgrade, da nicht Tarif gebunden , hoch motiviert und konnte vieles bewegen . Ich wuensche dir die manchmal erforderliche Portion Gelassenheit. Und die Erkenntnis: du bist Mensch und Mutter und musst und darfst auch an dich denken

    All the best!

    Antworten

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Authors

“ TÜV Rheinland ist für mich…: Der Einstieg in die Arbeitswelt ”
“ TÜV Rheinland ist für mich etwas ganz Großes. Der Name für Sicherheit und Vertrauen. ”
“ TÜV Rheinland ist für mich ein perfekter Einstieg in die Arbeitswelt. ”
“ TÜV Rheinland ist für mich eine tägliche Herausforderung an der ich nur wachsen kann. ”
“ To me, TUV Rheinland is a host of global technical competency, and a symbol of safety and security. ”
“ TÜV Rheinland ist für mich mein persönlicher Einstieg in die Berufswelt nach dem Studium und ein Unternehmen über das man aufgrund seiner Größe, Komplexität und Vielseitigkeit nie auslernt. ”
“ ”
“ TÜV Rheinland ist für mich ein Unternehmen mit vielen Möglichkeiten. ”
“ TÜV Rheinland ist für mich Zuverlässigkeit, Flexibilität und Qualität! Ein Arbeitgeber, der eine vollumfängliche Entwicklung fördert und zahlreiche Möglichkeiten bietet. ”
“ TÜV Rheinland ist für mich ein Arbeitgeber, der es ermöglicht, Beruf und Hobby zu kombinieren, und dadurch ein Zusammenspiel von Privatleben und Berufsleben schafft. ”
  • Barbara Rückerl
  • Thomas Külsen
  • Annika Weisigk
  • Iris Seifert
  • Giang Nguyen
  • Kevin Perz
  • Marco Weber
  • Daniel Winter
  • Alexander Voß
  • Jörg Theophil
Barbara Rückerl
Auszubildende als Chemielaborantin
Thomas Külsen
Leiter Lehrwerkstatt
Annika Weisigk
Auszubildende zur Kauffrau für Büromanagement
Iris Seifert
Regionalbereichsassistenz und Weiterbildungsbeauftragte im Bereich Arbeitsmedizinische Dienste
Giang Nguyen
Coordinator, Industrial Services and Mobility
Kevin Perz
Trainee
Marco Weber
Daniel Winter
Teamkoordinator im Bereich Electrical / Produkte und Projektleiter in einem vom Bund geförderten Forschungsprojekt GIGA PV (Photovoltaik)
Alexander Voß
kfm. Großkundenbetreuer (Key Account)
Jörg Theophil
Projektmanager / Solar/Fuelcell Technology Greater China

Follow us

Niemand mag Pop Ups.
Aber Sie werden unseren Newsletter mögen.

Erhalten Sie regelmäßig Blogartikel zu den Themen Karriere und Jobs bei TÜV Rheinland.