Karriere unverhofft: Vom Praktikant zum Sachverständigen - TÜV Rheinland

Karriere unverhofft: Vom Praktikant zum Sachverständigen

Karriere unverhofft: Vom Praktikant zum Sachverständigen

Ich kenne kaum Unternehmen, die einem direkt als Student den Schritt zu einer Karriere als Sachverständiger ermöglichen. So geschehen bei TÜV Rheinland, wo meine Erfolgsgeschichte startete.

Erster Kontakt auf der konaktiva

Ich habe an der Hochschule Darmstadt Elektrotechnik studiert. Zum Abschluss gehörte auch ein berufspraktisches Pflichtpraktikum. Um eine geeignete Praktikumsstelle zu finden, besuchte ich die „konaktiva“ in Darmstadt – eine Unternehmenskontaktmesse für Studenten, auf der ich mit den Mitarbeitern von TÜV Rheinland ins Gespräch kam.

Bis dahin hatte ich den TÜV nicht als potentiellen Arbeitgeber auf dem Schirm, aber der bekannte Name hatte mein Interesse geweckt. Und das war gut so.

Praktikum im EMV Labor in Nürnberg

TÜV Rheinland bot zu dem Zeitpunkt zwei vakante Praktikantenstellen für Studenten mit elektrotechnischem Hintergrund an. Also bewarb ich mich für ein Praktikum im Sicherheitslabor. Nach Abgabe meiner Bewerbungsunterlagen ging alles sehr schnell – von der Einladung bis zum Praktikantenvertrag.

Allerdings war ein Praktikum im Sicherheitslabor nicht möglich. Stattdessen bot man mir die schöne Alternative an, im EMV Labor am Standort Nürnberg zu arbeiten. In diesem Labor werden Produkte auf ihre elektromagnetische Verträglichkeit hin geprüft.

EMV Labor

Bachelorarbeit mit Praxisbezug

Im Anschluss an mein Praktikum erhielt ich die Möglichkeit, meine Bachelorarbeit mit direktem Praxisbezug im laufenden Laborbetrieb bei TÜV Rheinland zu absolvieren. Dazu wurde mir das Projekt „Planung, Aufbau und Inbetriebnahme einer homogenen Feldzone nach der neuen EMV Grundnorm EN 61000-4-3 (Draft) in einer 3-Meter Halbabsorber Halle“ übertragen.

Die Arbeit in einem sehr motivierten Team und mit voller fachlicher Unterstützung bot mir das nötige Rüstzeug, um meine Bachelorarbeit mit einer Gesamtnote von 1,6 abzuschließen. Mein Laborleiter begleitete mich sogar zur Verteidigung meiner Arbeit nach Darmstadt.

Angekommen: Anstellung als Sachverständiger

Seit Juni arbeite ich nun als Sachverständiger in der EMV und kann mein erlerntes Fachwissen der vergangenen Monate direkt zur Anwendung bringen. Rückblickend war der Besuch der „konaktiva“ für mich also: Genau. Richtig.

Autor: Niklas Ebert

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Authors

“ TÜV Rheinland ist für mich ein perfekter Einstieg in die Arbeitswelt. ”
“ ”
“ TÜV Rheinland ist für mich… immer wieder spannend und abwechslungsreich. ”
“ ”
“ TÜV Rheinland ist für mich ein sehr interessanter, spannender und facettenreicher Arbeitgeber ”
“ TÜV Rheinland ist für mich ein sehr facettenreicher, internationaler Arbeitgeber, der mir spannende Aufgaben und vielfältige Möglichkeiten bietet. ”
“ TÜV Rheinland ist für mich deutsche Gründlich-, Genauig- und Nachhaltigkeit. ”
“ TÜV Rheinland ist für mich der perfekte Start ins Berufsleben! ”
“ TÜV Rheinland ist für mich eine Möglichkeit, etwas über die Berufswelt zu lernen. ”
“ ”
  • Annika Weisigk
  • Inès Culmey
  • Vanessa Henrichs
  • Tiffany Wong
  • Laura Müller
  • Michaela Kalb
  • Melanie Schubert
  • Viktoria Kux
  • Jessica Koslowski
  • Julian Hollands
Annika Weisigk
Auszubildende zur Kauffrau für Büromanagement
Inès Culmey
Social Media Manager
Vanessa Henrichs
Tiffany Wong
Laura Müller
Mitarbeiterin im GHRPD (Globald HR Process Development)
Michaela Kalb
Communication Manager
Melanie Schubert
Viktoria Kux
Social Media Expertin
Jessica Koslowski
Auszubildende zur Kauffrau für Büromanagement
Julian Hollands

Follow us

Niemand mag Pop Ups.
Aber Sie werden unseren Newsletter mögen.

Erhalten Sie regelmäßig Blogartikel zu den Themen Karriere und Jobs bei TÜV Rheinland.


Datenschutzhinweis