Ab dem 11.11. steht ganz Köln Kopf: Dann startet die Karnevalszeit. Und dann bildet das Kölner Dreigestirn (bestehend aus Prinz, Bauer und Jungfrau) für die jecken Tage, auch „fünfte Jahreszeit genannt“, die Staatsgewalt. So zumindest heißt es im Lied „Liebe deine Stadt“ von Cat Ballou, Mo Torres und Lukas Podolski.

Köln ohne Karneval? Unvorstellbar.

Als Zugereiste aus dem fränkischen Nürnberg war der Karneval für mich in dieser Dimension eine völlig neue kulturelle Erfahrung. Denn in meiner alten Heimat ist der Fasching, wie wir es dort nennen, eher unterrepräsentiert. In Köln hingegen scheint es sogar die einzige Zeit im Jahr zu sein, an der die Kölner ganz sie selbst sein können.

Auch bei TÜV Rheinland spielt der Karneval eine große Rolle. Zwar ist das Unternehmen international unterwegs, hat aber seinen Hauptsitz in Köln und pflegt deshalb seine Verbundenheit zur Region. Kaum verwunderlich also, dass ich schon in meinem ersten Jahr bei TÜV Rheinland die volle Ladung Karneval abbekommen habe.

Karneval Köln

TÜV Rheinland und Karneval – zwei wie Pech und Schwefel

Als ich im November 2015 mit meinem Praktikum in der Unternehmenskommunikation startete, dauerte es nicht lange, bis ich das erste Mal vom traditionellen „Winterfest“ hörte. Dabei handelt es sich um eine eigene Karnevalssitzung, zu der das Unternehmen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Köln einlädt.

Da die Plätze begrenzt und die Karten begehrt sind, entscheidet das Los über die Kartenvergabe. Als Praktikantin konnte ich so meine ersten Erfahrungen im Karneval sammeln und bei der Organisation des Winterfests mithelfen. Eine weitere Gelegenheit, mein karnevalistisches Wissen zu erweitern, bot sich mir bei einem Pressetermin mit meinem Kollegen und Pressesprecher des Bereichs Mobilität. Seit 17 Jahren findet in unserer TÜV Rheinland Prüfstelle Engelskirchen-Loope die sogenannte „Jecken-Hauptuntersuchung“ statt.

 

Stimmt die Armlänge des Prinzen?

Bei der Jecken-HU lassen sich verschiedene Karnevalsvereine (nicht ganz bierernst) auf ihre Sessions-Tauglichkeit prüfen. Dafür müssen die Prinzen einerseits knifflige Karnevalsfragen beantworten und sich andererseits einer „technischen Abnahme“ unterziehen, bei der Armlänge und Wadenstärke vermessen werden.

Die Veranstaltung erfreut sich jedes Jahr großer Beliebtheit – nicht nur bei der Lokalpresse, sondern auch bei unseren Kunden vor Ort. Auch in diesem Jahr war ich aus guter Tradition wieder bei der „Jecken-HU“ dabei und habe ein kleines Video von der Veranstaltung gedreht:

YouTube

By loading the video, you agree to YouTube's privacy policy.
Learn more

Load video

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Kulturschock gut überstanden

Mittlerweile verbringe ich schon meinen dritten Karneval in Köln und kann guten Gewissens sagen: Auch ich bin vom Karnevalsfieber angesteckt und zeige keinerlei Symptome des anfänglichen Kulturschocks mehr.

„Jede Jeck es anders“, jeder Mensch ist anders, heißt es im Kölschen Grundgesetz. Akzeptiere jeden so, wie er ist, und dich selbst auch. Und genauso ist es im Karneval: Hier feiern Menschen unabhängig von ihrer Herkunft, Sprache und Religion zusammen. Ein buntes Miteinander, bei dem jeder willkommen ist.

Deshalb bin auch ich im Karneval angekommen.

Autor des Beitrags

Michaela Kalb

Michaela Kalb

Communication Manager

Michaela Kalb ist als Redakteurin für die interne Kommunikation bei TÜV Rheinland zuständig. Ihre Aufgabe ist es spannende Themen innerhalb des Unternehmens zu recherchieren und redaktionell für die internen Kommunikationskanäle aufzubereiten. Ihr Karriere-Tipp für euch lautet: „Es ist erfolgsversprechender seine Stärken auszubauen, als immer nur an seinen Schwächen zu arbeiten.“

Mehr Beiträge

Bundeswehr

Nach der Bundeswehr: Zivile Karriere bei TÜV Rheinland

Gemeinsam mit dem Rundumbetreuungs-Service von TÜV Rheinland die Karriere nach der Bundeswehr planen und gestalten.
Vorbereitung Vorstellungsgespräch

Vorbereitung aufs Vorstellungsgespräch

Wie bereite ich mich auf ein Bewerbungsgespräch vor? Und welche Fragen werden häufig gestellt? Experten-Tipps von unserer Recruiterin.
Fahrerlaubnisprüferin

Job als Fahrerlaubnisprüfer: Nah an Mensch und Technik

Technisch interessiert, aber der Kontakt zu Menschen sollte nicht zu kurz kommen? Die perfekte Kombi bietet der Job als Fahrerlaubnisprüfer*in.

Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

Abonnieren Sie den Newsletter

Erhalten Sie die aktuellsten Blogartikel rund
um das Thema Karriere bei und von TÜV Rheinland per E-Mail. Wöchentlich. Kostenlos. Spannend.