Hinter den Kulissen beim Videodreh – Licht-Testwochen bei TÜV Rheinland

Hinter den Kulissen beim Videodreh – Licht-Testwochen bei TÜV Rheinland

Seit einiger Zeit haben wir bei TÜV Rheinland einen Newsroom. Das bedeutet: alle Pressesprecher, Experten für interne Kommunikation und Social Media Manager sitzen in einem Raum zusammen, um agiler arbeiten zu können und die Kommunikation über verschiedene Kanäle gemeinsam zu planen.So kommt man häufig mit Themen in Berührung, für die man vorher vielleicht noch nicht zuständig war – eine sehr interessante Erfahrung. Ich durfte für die anstehenden Licht-Testwochen bei TÜV Rheinland ein Video auf der Prüfstelle in Köln-Mülheim drehen. Für unseren Geschäftsbereich Mobilität hatte ich bis dato noch nicht gearbeitet.

Die Prüfstelle mal von einer anderen Perspektive kennenlernen

An der Prüfstelle war ich bisher nur, wenn ich mein eigenes Auto zur Hauptuntersuchung bringen musste. Normalerweise beschleicht mich dann immer ein merkwürdiges Gefühl. Wird mein Auto den Test bestehen? Obwohl ich eigentlich weiß, dass alles in Ordnung ist, bin ich doch immer wieder aufgeregt. Bei meinem letzten Besuch an der Prüfstelle war Aufregung aber gar nicht nötig. Ich durfte nämlich einmal hinter die Kulissen schauen. Es ist toll, die Kollegen kennenzulernen, die jeden Tag Fahrzeuge aller Art genau unter die Lupe nehmen und zu sehen, wie sie ihre Arbeit machen.

Kennt ihr eigentlich schon unseren Instagram-Kanal? Dort nehmen wir euch regelmäßig mit hinter die Kulissen von TÜV Rheinland. Schon bald könnt ihr euch dann in den Stories auch einen Eindruck von der Arbeit an der Prüfstelle machen.

Lichter checken bei den Licht-Testwochen

Aber jetzt zum Video: Im Oktober können Autofahrer an den Prüfstellen von TÜV Rheinland kostenlos ihre Scheinwerfer und Leuchten testen lassen. Diese werden in der bevorstehenden dunklen Jahreszeit nun wieder häufiger benötigt und es ist wichtig, dass alles funktioniert, um für sich selbst und andere Verkehrsteilnehmer kein Risiko darzustellen.

 

Licht-Testwochen

 

Natürlich habe ich als Social Media Manager keine Expertise im Bereich Autoprüfung. Um trotzdem ein fachlich korrektes Video zu drehen, ist es deshalb wichtig, sich mit dem zuständigen Pressesprecher und den Experten auszutauschen. Es gilt vor dem Dreh ein Storyboard zu schreiben, das mit allen Beteiligten abgestimmt ist – bevor es überhaupt zum Drehort geht.

An der Prüfstelle angekommen suchen wir uns dann erst einmal eine freie Prüfbahn, auf der wir drehen können. Natürlich dürfen wir den laufenden Betrieb durch unsere Aufnahmen nicht stören. Wenn der Experte verkabelt ist, das Auto gewaschen und die Kamera-Akkus aufgeladen, kann der Dreh losgehen. Wir nehmen zuerst die Szenen und O-Töne auf, die wir im Storyboard vorgesehen haben. Danach folgen noch weitere Schnittbilder, die für das spätere Video benötigt werden. Das Fahrzeug fährt auf die Prüfbahn, wir schalten das Abblendlicht ein oder probieren die Blinker aus. Zum Schluss bekommt das Auto beim bestandenen Test noch unseren Lichttest-Aufkleber. Wenn alles im Kasten ist, fahren wir zurück ins Büro und beginnen mit dem Schnitt. Es werden die besten Texte und Bilder ausgewählt und zusammengeschnitten. Hier kann ich mich von meiner kreativen Seite zeigen. Danach muss ich das Video natürlich noch von den Fachexperten freigeben lassen, bevor es veröffentlicht wird.

 

Licht-Testwochen

 

Und wenn alles fertig ist, kann ich das Video dann mit euch teilen. Hier seht ihr das Ergebnis von unserem spannenden Dreh für die Licht-Testwochen bei TÜV Rheinland:

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=J81WTNcV5BM&feature=youtu.be

1 Kommentar

  1. Interessantes und tolles Video! So bekommt man einen guten Einblick hinter die Kulissen.

    Antworten

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unsere Autoren

“ TÜV Rheinland ist für mich ein Arbeitgeber, der es ermöglicht, Beruf und Hobby zu kombinieren, und dadurch ein Zusammenspiel von Privatleben und Berufsleben schafft. ”
“ To me, TUV Rheinland is a company that opens up a new world that I want to see more of. ”
“ TÜV Rheinland ist für mich ein Arbeitgeber mit vielfältigen Aufgaben und einem hohen Maß an Selbstverantwortung für Mitarbeiter. ”
“ TÜV Rheinland ist für mich ein Unternehmen, in dem der Mensch im Mittelpunkt steht! ”
“ TÜV Rheinland ist für mich der perfekte Start ins Berufsleben! ”
“ TÜV Rheinland ist für mich der Einklang zwischen Theorie und Praxis. ”
“ TÜV Rheinland ist für mich ein spannender Arbeitgeber mit vielen Entwicklungsmöglichkeiten. ”
“ Ein großer Schritt hin zum Berufsleben. ”
“ TÜV Rheinland ist für mich nie langweilig und sehr abwechslungsreich. ”
“ TÜV Rheinland ist für mich ein Unternehmen mit vielen Möglichkeiten. ”
  • Jörg Theophil
  • Jasmine Wong
  • Mario Antony
  • Claudia Kardys
  • Viktoria Kux
  • Aleksandra Efimcuk
  • Simone Zanfrini
  • Tim Hartmann
  • Anja Paffen
  • Daniel Winter
Jörg Theophil
Projektmanager / Solar/Fuelcell Technology Greater China
Jasmine Wong
Assistant Process Safety Engineer
Mario Antony
amtlich anerkannter Sachverständigen mit Teilbefugnissen für den Kraftfahrzeugverkehr
Claudia Kardys
Senior Projektmanagerin betriebliches Gesundheitsmanagement im Bereich Arbeitsmedizinische Dienste
Viktoria Kux
Social Media Expertin
Aleksandra Efimcuk
Referentin Personalmarketing
Simone Zanfrini
Project Coordinator HR Development & Diversity
Tim Hartmann
Praktikant im Newsroom
Anja Paffen
Social Media Expertin
Daniel Winter
Teamkoordinator im Bereich Electrical / Produkte und Projektleiter in einem vom Bund geförderten Forschungsprojekt GIGA PV (Photovoltaik)

Folge uns