Hautnah dabei – Global Compact Award für Auma Obama

Hautnah dabei – Global Compact Award für Auma Obama

„Wir sind der Überzeugung, dass gesellschaftlicher und technischer Fortschritt untrennbar miteinander verbunden sind.“ Das ist einer der Kernsätze aus unserem Leitbild. Wie fest dieses Prinzip im Alltag von TÜV Rheinland verankert ist, konnte ich vergangene Woche hautnah miterleben.

Rund sieben Monate nach meinem Start als Junior Managerin Corporate Communications bei TÜV Rheinland war ich zum ersten Mal bei der Verleihung des Internationalen TÜV Rheinland Global Compact Award dabei. Und was soll ich sagen? Es ist eine wirklich tolle Veranstaltung, die zum Nachdenken anregt und mich stolz macht, bei einem Unternehmen wie TÜV Rheinland zu arbeiten.

Aber der Reihe nach …

 

Gemeinsam für mehr Nachhaltigkeit

TÜV Rheinland ist seit mehr als zehn Jahren Mitglied im Global Compact der Vereinten Nationen, in dem sich die Mitglieder für mehr Nachhaltigkeit und gegen Korruption stark machen. In diesem Zusammenhang verleiht die TÜV Rheinland Stiftung alle drei Jahre den Internationalen TÜV Rheinland Global Compact Award an Persönlichkeiten, die sich mit ihrer Arbeit für Nachhaltigkeit und die Ziele des Global Compact einsetzen.

 

 

In diesem Jahr ging die Auszeichnung an die kenianische Soziologin und Autorin Dr. Auma Obama. Die Namensparallelen zum ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama sind dabei kein Zufall – beide sind Geschwister.

 

Dr. Auma Obama: Use what you have to get what you need

Dr. Obamas Stiftung Sauti-Kuu (zu Deutsch: Starke Stimmen) unterstützt benachteiligte Kinder und Jugendliche in Afrika durch praxisnahe Schulungen und Angebote zur persönlichen Entwicklung. Besonders ein Satz von Auma Obama hat mich nachdenklich gemacht: „Use what you have to get what you need.“ (zu Deutsch in etwa: Nutze das, was du hast, um das zu bekommen, was du brauchst.)

 

 

Arm zu sein ist demnach keine Entschuldigung für Stillstand. Stattdessen, so Obama, könne jeder seine Zukunft selbstbestimmt und lebenswert gestalten – mit den zur Verfügung stehenden Ressourcen. Beeindruckende Worte von einer starken Frau.

 

Mittendrin statt nur dabei

Aber nicht nur die Preisträgerin machte die Veranstaltung zu einer spannenden Erfahrung für mich. Dank meiner Arbeit als Junior Managerin in der Unternehmenskommunikation konnte ich auch die verschiedenen Planungsstadien eines solchen Events hautnah miterleben.

Da ich mich in meinem Arbeitsalltag überwiegend mit interner Kommunikation beschäftige, war es daher für mich auch spannend zu sehen, wie Pressearbeit für solch ein Event funktioniert. Daher war mein Motto für den TÜV Rheinland Global Compact Award: Mittendrin statt nur dabei.

Für mich war es eine rundum gelungene Veranstaltung mit einer beeindruckenden Preisträgerin und vielen guten Gesprächen. Es ist schön, Teil eines Unternehmens zu sein, bei dem der Mensch im Mittelpunkt steht und wo nachhaltiges Denken und Lenken nicht nur unternehmerische Notwendigkeit, sondern eine Selbstverständlichkeit sind.

 

4 Kommentare

  1. Ein sehr guter Bericht! Ich bin stolz auf dich Michaela.
    Beste Grüße Ilse

    Antworten
  2. Super Michaela!
    Ein sehr interessanter, aufschlussreicher und dabei doch persönlicher Bericht.
    Sehr gut geschrieben!

    Antworten
  3. Danke für diese Veranstaltung und den Bericht. Bin ebenfalls stolz auf das, was dieses Unternehmen aus meinem Vorschlag zum UNGC Beitritt und der Antragstellung von 2006 gemacht hat.

    Antworten
  4. Hallo Frau Kalb,

    vielen Dank für den tollen Artikel.

    Meine Glückwünsche an Dr. Auma Obama. Die Auszeichnung hat sie wirklich verdient.

    Ich muss zugeben, dass ich sie bis dato nicht kannte und durch diesen Artikel von ihrer Person und ihrer Arbeit begeistert bin.

    Viele Grüße
    Sladjan Lazic

    Antworten

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unsere Autoren

“ To me, TUV Rheinland is the ultimate German company to work for. People are not politically correct, but they are technically correct (the best kind of correct); they come to work punctually, end meetings on the dot, and submit work on time; plus, people here have a healthy sense of humor. What else is there to ask for in a workplace? ”
“ TÜV Rheinland ist für mich…: ein spannendes Unternehmen mit vielen Herausforderungen. ”
“ TÜV Rheinland ist für mich bis dato: neu, sehr spannend und abwechslungsreich. ”
“ TÜV Rheinland ist für mich unglaublich vielseitig. Ein Unternehmen, das mich jeden Tag aufs Neue überrascht. ”
“ TÜV Rheinland ist für mich…: Ein sehr guter Arbeitgeber ”
“ TÜV Rheinland ist für mich ein vielseitiger und spannender Arbeitgeber. ”
“ TÜV Rheinland ist für mich eine tägliche Herausforderung an der ich nur wachsen kann. ”
“ TÜV Rheinland ist für mich ein Unternehmen, in dem der Mensch im Mittelpunkt steht! ”
“ TÜV Rheinland ist für mich ein sehr facettenreicher, internationaler Arbeitgeber, der mir spannende Aufgaben und vielfältige Möglichkeiten bietet. ”
“ TÜV Rheinland ist für mich ein interessanter Arbeitgeber. ”
  • Felix Surya
  • Celina Schäfer
  • Ann-Kathrin Schadowski
  • Elisabeth Haertelt
  • Judith Ludwig
  • Alana Köhler
  • Iris Seifert
  • Claudia Kardys
  • Michaela Kalb
  • Franziska Weiser
Felix Surya
Assistant Marketing Manager (Singapore, Malaysia, Australia)
Celina Schäfer
Auszubildende zur Kauffrau für Büromanagement
Ann-Kathrin Schadowski
Pressereferentin im Unternehmensbereich Produkte
Elisabeth Haertelt
Praktikantin im Bereich Communications
Judith Ludwig
Alana Köhler
Teamkoordinatorin im kaufmännischen Bereich
Iris Seifert
Regionalbereichsassistenz und Weiterbildungsbeauftragte im Bereich Arbeitsmedizinische Dienste
Claudia Kardys
Senior Projektmanagerin betriebliches Gesundheitsmanagement im Bereich Arbeitsmedizinische Dienste
Michaela Kalb
Junior Managerin Corporate Communications
Franziska Weiser
Junior Consultant, Optimierung von Betrieb und Instandhaltung im Bereich Mobility - Rail

Folge uns