Ein heißes Date mit der Tuning-Szene

Ein heißes Date mit der Tuning-Szene

Am 8. Juli hieß es bei TÜV Rheinland in Köln: breiter, tiefer, lauter! Denn alle Tuning-Fans waren mit ihren Fahrzeugen zur inzwischen 9. Tuning Night in Köln eingeladen. Warum ich von diesem Event berichte? Nun, weil ich zurzeit bei TÜV Rheinland ein dreimonatiges Marketing-Praktikum bei der Kraftfahrt absolviere. Bei der Tuning Night war es meine Aufgabe, die Social-Media-Kolleginnen und die Jury des Tuning-Wettbewerbs „Show & Shine“ nach Kräften zu unterstützen.

Tuning-Fans gleich ‚Prollos‘?

Als ich erstmals von der Tuning Night hörte, hatte ich direkt – wie wohl viele Menschen – die typischen „Tuning-Klischees“ im Kopf: dass eher ungehobelte Umgangsformen herrschen, ein aggressiver Fahrstil geführt wird und vielleicht auch illegale Autorennen stattfinden. Aber weit gefehlt.

Um 16 Uhr ging es los. Bei strahlendem Sonnenschein fuhren die ersten der rund 700 Fahrzeuge auf das Gelände. Schnell erkannte ich: Keines der Klischees trifft auf diese Autoliebhaber zu. Für die Tuner ist das Basteln und Verändern ihrer Fahrzeuge ein ernsthaftes Hobby, in das sie viel Geld, Zeit und auch Liebe stecken. Das spiegelt sich dann auch in den Fahrzeugen wieder, die alle sehr unterschiedlich aussehen – zumindest wenn man weiß, worauf man schauen muss.

Übrigens: Illegale Autorennen sind für getunte Fahrzeuge oft gar nicht mehr möglich, da sie sich für das Rennfahren nicht mehr eignen. Für mich und die Besucher gab es während der Veranstaltung also viel Gelegenheit zu staunen und alte Vorstellungen zu überholen.

Was ist Tuning überhaupt?

Ehrengast der Veranstaltung war die Fernsehmoderatorin, Motorsportlerin und Schlagzeugerin Lina van de Mars. Sie erklärte mir, dass „Fahrzeugtuning“ individuelle Modifikationen an Pkw bezeichnet. Diese Umbauten dienen dem Zweck, die Leistung oder die Fahreigenschaft zu verbessern – und natürlich auch das optische und akustische Design des Fahrzeuges. Vom Umbau der Stoßstange bis zum Kofferraum ist alles möglich.

Der Begriff Tuning bedeutet übrigens Feinabstimmung. Bei dem Großteil der Fahrzeuge vor Ort ging es aber nicht um viel mehr Power, sondern um viel mehr Aufsehen. Wenn die Motoren aufheulen, weiß man: Tuning ist definitiv kein anonymes Keller-Hobby.

 

Tuning

 

Sicherheitstipps von den Profis

TÜV Rheinland hatte die Kfz-Prüfstelle während der gesamten Veranstaltung geöffnet. So konnten die Tuner neue Änderungen direkt eintragen lassen und damit unnötigem Ärger etwa bei Polizeikontrollen aus dem Weg gehen. Zusätzlich waren unsere Ingenieure auf dem Gelände unterwegs und standen den Besuchern mit Rat und Tat zur Seite – denn nicht alle Bauteile, die auf dem Markt bzw. im Internet angeboten werden, sind laut Gesetz zulässig. Viele Teile dürfen aus Sicherheitsgründen gar nicht verbaut und auch nicht eingetragen werden.

Ein Highlight der Veranstaltung war der „Show & Shine“-Wettbewerb, bei dem die am besten und schicksten getunten Fahrzeuge prämiert wurden. Die Jury-Mitglieder nahmen sich für die Bewertung ausgiebig Zeit und jedes Fahrzeug und Detail genau unter die Lupe. Am Ende stand dann schließlich der glückliche Sieger fest, der feierlich ausgezeichnet wurde.

Ich bin immer noch beeindruckt, mit welcher Leidenschaft die Tuner ihre Fahrzeuge verändern. Für mich war alles an der Tuning Night großartig: das Wetter, die Atmosphäre, die Organisation und vor allem die Besucher.

So macht Arbeit richtig Spaß.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unsere Autoren

“ TÜV Rheinland ist für mich ein vielseitiger und spannender Arbeitgeber. ”
“ TÜV Rheinland ist für mich ein flexibler Arbeitgeber und unsere Wege kreuzen sich hoffentlich beruflich immer wieder! ”
“ TÜV Rheinland ist für mich nie langweilig und sehr abwechslungsreich. ”
“ TÜV Rheinland ist für mich ein perfekter Einstieg in die Arbeitswelt. ”
“ TÜV Rheinland ist für mich bis dato: neu, sehr spannend und abwechslungsreich. ”
“ TÜV Rheinland ist für mich ein starkes Unternehmen mit sehr vielen Möglichkeiten. ”
“ TÜV Rheinland ist für mich…: Der Einstieg in die Arbeitswelt ”
“ TÜV Rheinland ist für mich facettenreich und flexibel. ”
“ TÜV Rheinland ist für mich sehr vielfältig, flexibel und mein Arbeitstag bunt und facettenreich. ”
“ TÜV Rheinland ist für mich…: ein spannendes Unternehmen mit vielen Herausforderungen. ”
  • Alana Köhler
  • Alyn Camara
  • Anja Paffen
  • Annika Weisigk
  • Ann-Kathrin Schadowski
  • Arnela Rekic
  • Barbara Rückerl
  • Caroline Eisenbürger
  • Cecilie Sandgrav Jensen
  • Celina Schäfer
Alana Köhler
Teamkoordinatorin im kaufmännischen Bereich
Alyn Camara
ehem. Praktikant in der Marketingabteilung, Deutscher Hallenmeister Weitsprung
Anja Paffen
Social Media und Teamassistenz im Bereich Corporate PR & Social Media
Annika Weisigk
Auszubildende zur Kauffrau für Büromanagement
Ann-Kathrin Schadowski
Pressereferentin im Unternehmensbereich Produkte
Arnela Rekic
Auszubildende zur Kauffrau für Büromanagement
Barbara Rückerl
Auszubildende als Chemielaborantin
Caroline Eisenbürger
Cecilie Sandgrav Jensen
Studentische Aushilfe im Bereich Personalmarketing
Celina Schäfer
Auszubildende zur Kauffrau für Büromanagement

Folge uns