Dopingkontrolle gehört dazu

Dopingkontrolle gehört dazu

Ob ich ins Restaurant gehe, Freunde besuche oder in den Urlaub fahre – meinen Aufenthaltsort muss ich in jedem Fall den Antidoping-Kontrolleuren melden. Denn es kann immer sein, dass sie mich irgendwann zwischen 6 und 23 Uhr kontrollieren wollen. Deshalb muss ich jederzeit persönlich erreichbar sein, im Notfall eben auch über Handy. In der Regel muss ich dann eine Urinprobe abgeben, manchmal auch eine Blutprobe. Wird der Test verpasst, nennt man das einen Missed Test, und der wird bestraft.

Fairness für alle, bitte

Solche Kontrollen können schon nerven. Wenn ich Glück habe, dann werde ich nur viermal im Jahr kontrolliert. Es kann sich allerdings auch zuspitzen auf drei Kontrollen innerhalb von vier Tagen. Trotzdem bin ich froh, dass wir ein gutes Antidopingsystem haben, schließlich geht es um die Gesundheit der Sportler und um Fairness.

Aber ganz ehrlich: Etwas absurd ist es schon, dass wir im deutschen Sport so strenge Standards für Dopingkontrollen haben, die aber im Großteil der Welt nicht angewendet werden. Ich wurde im Ausland tatsächlich schon ausgelacht, weil wir ständig verfügbar sein müssen und die Missed Test-Regel ernst nehmen. Bei solch unterschiedlichen Voraussetzungen sind natürlich die Bedingungen, unter denen Sportler international arbeiten, nicht gleichwertig. Da müsste man sagen: entweder alle oder gar keiner.

Technik über Kraft

Wenn, wie ja im Moment ständig, über Doping in der Leichtathletik geredet wird, kann ich nur sagen: Beim Weitsprung entscheidet vor allem die Technik, nicht so sehr die physische Stärke. Wenn also jemand körperlich überlegen ist, kann man das mit perfekter Technik weitgehend ausgleichen.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unsere Autoren

“ To me, TUV Rheinland is a host of global technical competency, and a symbol of safety and security. ”
“ TÜV Rheinland ist für mich mein Arbeitgeber und er stellt mir die finanziellen Mittel meine Wünsche zu erfüllen. ”
“ TÜV Rheinland ist für mich bis dato: neu, sehr spannend und abwechslungsreich. ”
“ TÜV Rheinland ist für mich ein spannender Arbeitgeber, bei dem ich die Möglichkeit habe mit Kolleginnen und Kollegen über Ländergrenzen hinweg zusammenzuarbeiten. ”
“ TÜV Rheinland ist für mich ein super Arbeitgeber mit vielen Herausforderungen und Möglichkeiten. ”
“ To me, TUV Rheinland is the ultimate German company to work for. People are not politically correct, but they are technically correct (the best kind of correct); they come to work punctually, end meetings on the dot, and submit work on time; plus, people here have a healthy sense of humor. What else is there to ask for in a workplace? ”
“ TÜV Rheinland ist für mich ein sicherer Arbeitgeber mit starken Arbeitnehmerrechten. ”
“ TÜV Rheinland ist für mich ein Unternehmen, in dem der Mensch im Mittelpunkt steht! ”
“ TÜV Rheinland ist für mich…: Der Einstieg in die Arbeitswelt ”
“ TÜV Rheinland ist für mich facettenreich und flexibel. ”
  • Giang Nguyen
  • Thomas Merkert
  • Ann-Kathrin Schadowski
  • Wolfgang Schwarz
  • Nina Weiner
  • Felix Surya
  • Gero Fürstenberg-Schröder
  • Claudia Kardys
  • Barbara Rückerl
  • Caroline Eisenbürger
Giang Nguyen
Thomas Merkert
Ausbilder im Hoga (Hotels und Gaststätten) Bereich im Trainingscenter Potsdam/Bornim
Ann-Kathrin Schadowski
Pressereferentin im Unternehmensbereich Produkte
Wolfgang Schwarz
Business Prozess Manager, Führungsposition im Unternehmensbereich Academy & Life Care
Nina Weiner
Auszubildende zur Kauffrau für Büromanagement
Felix Surya
Assistant Marketing Manager (Singapore, Malaysia, Australia)
Gero Fürstenberg-Schröder
Vertragsjurist, Experte für öffentliche Fördervorhaben
Claudia Kardys
Senior Projektmanagerin betriebliches Gesundheitsmanagement im Bereich Arbeitsmedizinische Dienste
Barbara Rückerl
Auszubildende als Chemielaborantin
Caroline Eisenbürger

Folge uns