Corona: Zeit für Veränderung – Berufliche Perspektiven

Corona: Zeit für Veränderung – Berufliche Perspektiven

Corona: Zeit für Veränderung – Berufliche Perspektiven

In Zeiten von Corona und Social Distancing machen sich viele Gedanken über ihre aktuelle Jobsituation. Durch die neu gewonnene Freizeit – zum Beispiel durch den ersparten Fahrtweg zur Arbeit dank Homeoffice – hat man doch etwas mehr Zeit, sich mit sich selbst und seinen beruflichen Vorstellungen auseinander zu setzen. So kommen Fragen auf wie: Bin ich zufrieden? Passt der Job weiterhin zu mir? Erfüllt mich meine Arbeit noch?

Ist das der passende Beruf für mich?

Wenn du diese Fragen mit einem Nein beantwortest, so kommen gleich die nächsten Fragen auf: Was fehlt in meinem aktuellen Job? Was wünsche ich mir für die Zukunft? Welche beruflichen Perspektiven habe ich bei meinem Arbeitgeber? Wie möchte ich mich entwickeln oder verändern?

Ob es nun der Wunsch ist, auch in Zukunft mehr Zeit für Familie und Hobbys zu haben, oder du dich persönlich und fachlich weiterentwickeln möchtest – die Veränderungsmöglichkeiten und Vorstellungen sind genauso vielfältig wie individuell für jede*n einzelne*n von uns. Zum Beispiel habe ich in den letzten Wochen häufig von Kolleg*innen und Bekannten gehört, dass sie aufgrund der aktuellen Situation endlich etwas Zeit haben, ihr berufsbegleitendes Fernstudium voranzutreiben oder gar abzuschließen.

Weiterbildung – auch in Zeiten von Corona möglich

Warum also die Zeit nicht nutzen? Mittlerweile gibt es eine große Auswahl an Podcasts mit berufsbezogenen Inhalten, die man sich so gut wie immer und überall bequem anhören kann. Oder wer von uns hat nicht seit Ewigkeiten ein Buch mit Fachliteratur im Schrank stehen, für das bisher einfach keine Zeit war. Die Möglichkeiten sind vielfältig: Wie wäre es zum Beispiel mit dem Start einer Weiterbildung?

Wer nun denkt, dass eine Weiterbildung unter Einhaltung der aktuellen Handlungsempfehlungen in dieser Zeit nicht möglich ist, liegt falsch. Auch in Zeiten von Social Distancing kannst du dich fortbilden! Dank unserer Virtual Classrooms können sich Interessierte online weiterbilden, Live-Vorträge verfolgen und sich mit Trainer*innen und Kursteilnehmenden austauschen. Aber auch E-Learnings, bei denen du nicht nur ortsunabhängig, sondern auch zeitlich flexibel bist, bieten wir an. So ist wirklich für alle etwas dabei. Im Anschluss an unsere Seminare erhältst du natürlich auch eine Teilnahmebescheinigung. Bei bestimmten Weiterbildungsangeboten kann optional auch eine Prüfung absolviert werden, die mit einem Zertifikat belegt wird. Ob im Bereich Arbeits- und Gesundheitsschutz, Qualität, Umwelt & Energie oder Management – unsere digitalen Trainingsangebote findest du hier:
TÜV Rheinland Akademie – Digital Learning

Sei proaktiv!

Eine Möglichkeit, sich im eigenen Unternehmen zu engagieren und seinen Arbeitsbereich zu erweitern, ist die Mitarbeit in Projektteams oder die Übernahme eigener kleiner Sonderaufgaben. Natürlich ist das nicht in jedem Job und Unternehmen möglich. Trotzdem kann es nicht schaden, „out of the box“ zu denken und seine Ideen der Führungskraft mitzuteilen.

In unserer Recruiting-Abteilung werden solche Ideen durch unseren Chef gefördert und nicht selten entsteht daraus ein kleines Projektteam, welches sich neben dem operativen Geschäft mit Sonderthemen beschäftigt. Eine tolle Sache, wie ich finde. Dies fördert nicht nur die Zusammenarbeit mit Teamkolleg*innen, mit denen man normalerweise vielleicht etwas weniger Berührungspunkte hat, sondern bringt auch die Abteilung und das Unternehmen weiter. Nicht zuletzt kann es auch die Zufriedenheit der Mitarbeiter steigern, wenn eigene Ideen angenommen und unterstützt werden.

 

Zeit für Veränderung im Beruf

Berufliche Perspektiven en masse

So vielfältig wie unsere Weiterbildungsangebote sind auch die Jobmöglichkeiten bei TÜV Rheinland. Ich persönlich habe mich in den letzten Monaten immer mehr auf das Recruiting im Bereich Arbeits- und Gesundheitsschutz spezialisiert, wobei ich neben Ärztinnen und Ärzten, Fachkräften für Arbeitssicherheit und ABO-Psycholog*innen auch Arbeitsmedizinische Assistenzen, Fallmanager*innen betriebliches Eingliederungsmanagement oder kaufmännische Mitarbeitende suche. Der Bereich Arbeits- und Gesundheitsschutz ist aber nur einer von vielen Bereichen, die unser Unternehmen bietet. Wir suchen unter anderem auch Auditor*innen, Prüfingenieur*innen, IT Mitarbeitende und vieles mehr.

Wer sich nun doch für einen Jobwechsel entscheidet, kann gerne mal auf unserer Karriereseite vorbeischauen. In unserer Stellenbörse haben wir immer und brandaktuell alle zu besetzenden Stellen veröffentlicht:
Unsere Stellenbörse

Solltet ihr noch ein paar Tipps für die Bewerbung benötigen, so helfen euch vielleicht die Artikel meiner Kollegin Lisa weiter:
Was gehört in eine Bewerbung – Tipps fürs Anschreiben

 

Christin Weiß Profilbild

Autorin: Christin Weiß

Christin Weiß ist Personalreferentin Recruiting in Nürnberg. Der Arbeits- und Gesundheitsschutz ist ihr Spezialgebiet – Ärzte und Ärztinnen, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Arbeitsmedizinische Assistenzen sowie auch kaufmännische Talente rekrutiert die Personalexpertin. Wohnhaft in Ansbach, folgt sie am Wochenende und im Urlaub dem Ruf der Berge – ob auf Hüttenwanderungen im Sommer oder Skitouren im Winter.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Authors

“ TÜV Rheinland ist für mich mein persönlicher Einstieg in die Berufswelt nach dem Studium und ein Unternehmen über das man aufgrund seiner Größe, Komplexität und Vielseitigkeit nie auslernt. ”
“ Für unseren Blog schreiben Gastautoren aus den unterschiedlichsten Bereichen - sowohl Kollegen von TÜV Rheinland als auch externe Fachleute. ”
“ ”
“ TÜV Rheinland ist für mich ein Ort voller netter Kollegen. ”
“ TÜV Rheinland ist für mich ein Arbeitgeber, der es ermöglicht, Beruf und Hobby zu kombinieren, und dadurch ein Zusammenspiel von Privatleben und Berufsleben schafft. ”
“ ”
“ ”
“ TÜV Rheinland ist für mich ein Unternehmen mit vielen Möglichkeiten. ”
“ TÜV Rheinland ist für mich mein Arbeitgeber und er stellt mir die finanziellen Mittel meine Wünsche zu erfüllen. ”
“ ”
  • Kevin Perz
  • Gastautor
  • Frank Ehlert
  • Regine Gralla-Züge
  • Jörg Theophil
  • Ling Yi Hee
  • Inès Culmey
  • Daniel Winter
  • Thomas Merkert
  • Laura Inga Gaida
Kevin Perz
Trainee
Gastautor
Frank Ehlert
Leiter interne Kommunikation und Unternehmenspublikationen
Regine Gralla-Züge
Leitung Marketing & Kommunikation im Bereich Arbeitsmedizinische Dienste
Jörg Theophil
Projektmanager / Solar/Fuelcell Technology Greater China
Ling Yi Hee
Inès Culmey
Social Media Manager
Daniel Winter
Teamkoordinator im Bereich Electrical / Produkte und Projektleiter in einem vom Bund geförderten Forschungsprojekt GIGA PV (Photovoltaik)
Thomas Merkert
Ausbilder im Hoga (Hotels und Gaststätten) Bereich im Trainingscenter Potsdam/Bornim
Laura Inga Gaida

Follow us