Niemand hätte die Entwicklung, die wir in den letzten Monaten in der Welt erlebt haben, vorhersehen können. Covid-19 hat viele Aspekte unseres Lebens verändert. Es hat die Art und Weise verändert, wie wir mit unseren Familien und Freunden umgehen, unsere Arbeit und sogar unser emotionales Wohlbefinden. Einige von uns gewöhnen sich jetzt an die “neue Normalität”. Welche Auswirkungen hat dies auf unser Geschäft? Wie können wir unsere Denkweise ändern, ohne zu wissen, was vor uns liegt?

Szenarioplanung – ein Kompass zur Orientierung

Besonders in Krisenzeiten und anderen unsicheren Situationen ist eine Überprüfung und Änderung unserer Strategie unerlässlich. Hier waren unsere Erfahrung und unser Verständnis der Szenarienplanung nützlich, um über unser Handeln zu entscheiden: sei es die Einführung von Remote und virtuellen Audits und Inspektionen, die Erhöhung der Kapazität für die Prüfung von PSA (persönliche Schutzausrüstung) oder auch die schwierigen Entscheidungen über Arbeitszeitverkürzung oder Urlaub für einige unserer Teams.

Change management

Die Konstante in unserer Welt: WANDEL

Die TÜVR-Strategie 22+ besagt, “dass die drei Qualitäten für eine widerstandsfähige Organisation Anpassungsfähigkeit, Bereitschaft und Konditionierung sind. Veränderung ist nicht etwas, das passieren kann. Veränderung ist etwas, das sich gerade jetzt abspielt. Es ist eine Haltung der “disziplinierten Vorbereitung”.
Ein wunderbares Beispiel dafür, wie es ist, unter immensem Druck den eigentlichen Plan aufzugeben und einen völlig neuen zu schaffen, ist diese Szene aus dem Film Apollo13: https://www.youtube.com/watch?v=XLMDSjCzEx8

Change Management für Erfolg – in jeder Situation

Um sicherzustellen, dass unsere Teams und unsere Organisation als Ganzes weiterhin auf die einheitliche Mission hinarbeiten, ist es unerlässlich, alle Stakeholder (sowohl externe als auch interne) effektiv zu identifizieren und zu verstehen. Auf diese Weise stellen wir sicher, dass wir über einen Ansatz verfügen, der diese Interessengruppen zum Handeln inspiriert, damit die Veränderung ein Erfolg wird. Veränderungen vorzunehmen erfordert Vorbereitung und Kommunikation über die Umsetzung. Die Festlegung klarer Ziele und konkreter Aufgaben und die Bereitstellung der notwendigen Ressourcen tragen dazu bei, einen nachhaltigen Wandel herbeizuführen.

Manchmal wird sie als die weiche Seite des Wandels bezeichnet, aber die Leitung unserer Teams kann der herausforderndste und kritischste Teil jeder Transformation sein. Es liegt in unserer Verantwortung als Führungskräfte, auf positive Weise zu vermitteln, wie wir alle Veränderungen in unserer täglichen Arbeit annehmen, übernehmen und nutzen werden.

Die meisten von uns bei TÜV Rheinland arbeiten jetzt von zu Hause aus. Wir verwenden vermehrt E-Mails und Videoanrufe anstelle von persönlichen Treffen mit Kunden und Kolleg*innen. Unsere Art und Weise, miteinander zu kommunizieren, hat sich etwas verändert. Wir haben im internen Management Development Program (MDP) gelernt, wie wir mit dieser Veränderung richtig umgehen.

Kommunizieren, um zu inspirieren: Die Kraft der Fragen & Überzeugende Führung

Während unserer MDP-Schulung haben wir gelernt, wie wichtig es ist, agil zu sein: neue Prozesse zu entwickeln und transparent zu sein, und das alles bei gleichzeitiger Effizienz. Kommunikation ist der Schlüssel, um Menschen ins Boot zu holen und unsere Teams in die Lage zu versetzen, ihre Arbeit weiterhin zu erledigen. Wir müssen uns oft bei unseren Teams melden: Wie kommen sie zurecht? Mit welchen Hindernissen sehen sie sich konfrontiert? Was können wir tun, um zu helfen?

Diese Zeit war eine wunderbare Gelegenheit, unsere beruflichen Beziehungen zu stärken. Wir können Ideen fördern, vielfältige Perspektiven entwickeln und herausfinden, was funktioniert oder was wir besser machen könnten. Sich isoliert zu fühlen, fördert keine produktive Kultur – Teil eines Teams zu sein schon! Wir sollten weiterhin Erfolge feiern, auf schnelle Erfolge setzen und transparent sein. Der finanzielle Erfolg wird davon abhängen, wie gut die Mitarbeitenden die Veränderungen in der täglichen Arbeit verstehen, annehmen und nutzen. Es ist die Aufgabe der Führungskräfte, den Umfang und die erwarteten Meilensteine klar zu kommunizieren. Die Konzentration auf die Kunden und das Verständnis ihrer Bedürfnisse hat sich ebenfalls verändert.

change

Die Kraft der Fragen

Während des MDP-Programms lernten wir die “Kraft der Fragen” kennen, die dazu beitragen kann, die Situation zu entschärfen und Maßnahmen zur Erreichung unserer (neuen/revidierten) Ziele zu erleichtern. Bei Veränderungen ist Kommunikation entscheidend. Auch hier ist eine Szene aus dem Film Apollo 13 ein gutes Beispiel dafür, wie überzeugende Führung aussehen kann: https://www.youtube.com/watch?v=Tid44iy6Rjs

Werkzeuge für Veränderung und Zusammenarbeit

Die letzten Monate haben einige Teams innerhalb des TÜV Rheinland näher zusammengebracht. Einige Manager*innen haben damit begonnen “Kaffeepausen” -oder “Happy Hour”-Videoanrufe zu veranstalten. Nicht nur, um Arbeit nachzuholen, sondern auch, um sich mit anderen Menschen, die nicht in Ihrem Haushalt leben, verbunden zu fühlen (so sehr wir unsere Familien und Mitbewohner lieben, könnten wir alle manchmal eine Pause gebrauchen). Wir können diese Zeit nutzen, um uns auf einer persönlicheren Ebene kennen und verstehen zu lernen. In Videogesprächen haben wir niedliche Haustiere gesehen, Familien kennen gelernt, gesehen, wie während der Quarantäne Verbesserungen im Haus vorgenommen wurden, und vielleicht am allerwichtigsten, dass wir uns gegenseitig ermutigt haben. Die Vorteile dieser Treffen tragen dazu bei, Loyalität aufzubauen und das Gefühl zu vermitteln, dass wir nicht allein sind.

Während der Quarantäne kehren die meisten Menschen zu den Grundlagen zurück: Was sind unsere Prioritäten? Wie wollen sicherstellen, dass unsere Familien gesund und sicher sind und dass wir Nahrung und Vorräte bekommen, die uns durchkommen lassen? Aber was dann? Wir wollen unsere Lieben und sogar uns selbst trösten. Wir werden dankbar für Technologie, die uns hilft, mit anderen in Verbindung zu bleiben, weiter zu arbeiten und uns zu unterhalten.

Bei so vielen ” Ungewissheiten ” darüber, was die Zukunft bringt, schafft dies natürlich Probleme. Stress und Sorgen können einen enormen Einfluss auf unseren Schlaf, unsere Beziehungen und unsere psychische Gesundheit haben. Für diejenigen von uns, die Kinder haben, stellt dies eine andere Herausforderung dar, nämlich die des Heimunterrichts oder der Unterstützung beim digitalen Lernen. Aber es bot auch viele Gelegenheiten, neue Werkzeuge des Engagements wie Zoom, Kahoot, Screencastify usw. auszuprobieren. Darüber hinaus gab es Gelegenheiten, bei denen wir ein Déjà-vu-Erlebnis hatten, während wir den Schullehrplan unserer Kinder kennen lernten. Versteht jemand wirklich noch Algebra?

Das MDP-Programm – ein Übungsfeld für Change Management

Je mehr Informationen wir in unserem Werkzeugkasten haben, desto besser sind wir in der Lage, Geschäftsentscheidungen zu treffen, die sich positiv auf unsere Geschäftsfelder auswirken. Als mittleres Management sind wir für Mitarbeitende und Kunden oft die erste Anlaufstelle. Werkzeuge und Techniken, die während des MDP-Programms besprochen und erfahren wurden, ermöglichen es uns, danach zu streben, kontinuierlich effektiver zu werden, indem wir die Bedürfnisse unserer Teams verstehen, Lösungen finden (manchmal über den Tellerrand hinausschauen) und die Perspektiven anderer einnehmen.

Während dieser einzigartigen Zeit haben wir durch unsere Erfahrungen während des MDP die Möglichkeit, zu glänzen und zu zeigen, was uns auszeichnet.

Autoren des Beitrags

Kimberly Gates

Kimberly Gates

Betriebsleiterin

Kimberly Gates ist Betriebsleiterin bei TÜV Rheinland AIA Services in Houston, Texas. Ihre Arbeit konzentriert sich auf das ASME – Konformitätsbewertungsprogramm zur Zertifizierung von Druckbehältern. Nach vielen Jahren als hart arbeitende Mutter zu Hause, stürzte sie sich 2006 bei TÜV Rheinland in die Berufswelt. Ihre Erfahrung während des Jahres mit MDP war, wie sie selbst sagt: “von unschätzbarem Wert; mein Team hat mich inspiriert, mein eigenes Können zu verbessern und macht mich so stolz, ein Teil dieses Unternehmens zu sein”.

Rakesh Vazirani

Rakesh Vazirani

Leiter Nachhaltigkeitsdienstleistungen

Von Hongkong aus leitet Rakesh Vazirani zusammen mit unserem globalen Team die Nachhaltigkeitsdienstleistungen für die Geschäftseinheit Produkte des TÜV Rheinland. Er schaut sich mit seiner Frau gerne Bollywood-Filme an, tanzt mit seinen drei Mädchen zur Musik und ist immer auf der Suche nach neuen Erfahrungen, um Kontakte zu knüpfen.

Mehr Beiträge

Freibadtest

Sommer-Traumjob Freibad-Tester – ein Mystery Check

Tester im Freibad, auch Mystery Checker genannt, leisten einen wichtigen Beitrag zur Sicherheit und Qualität von Schwimmbädern.
Kind und Karriere

Kinder oder Karriere? Beides!
So klappt es

Karriere mit Kind? Na klar! Senior Projektmanagerin, Masterstudentin in Elternzeit und Mutter von Zwillingen – Lauras Werdegang zeigt: Es geht.
Social Ads

Social Ads – Richtig Werben auf LinkedIn und Xing

Mit Social Ads lassen sich mehr Follower, Kommentare und Likes generieren. So wirbt man richtig auf LinkedIn und Xing.

Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

Abonnieren Sie den Newsletter

Erhalten Sie die aktuellsten Blogartikel rund
um das Thema Karriere bei und von TÜV Rheinland per E-Mail. Wöchentlich. Kostenlos. Spannend.