Bachelorarbeit bei TÜV Rheinland? Genau richtig! - TÜV Rheinland

Bachelorarbeit bei TÜV Rheinland? Genau richtig!

Bachelorarbeit bei TÜV Rheinland? Genau richtig!

Das Ende meines Studiums „Journalismus und Unternehmenskommunikation“ steht kurz bevor. Es gab in den letzten Wochen nur noch eine klitzekleine Hürde, die ich überwinden musste: die Bachelorarbeit. Aber worüber sollte ich überhaupt schreiben? Eine Frage, die sich auch viele meiner Kommilitonen stellten.

Die eine Antwort zu finden ist gar nicht mal so einfach, da in meinem Studiengang unzählige Themen zur Verfügung stehen. Zunächst einmal musste ich wählen, ob mein Thema ein journalistisches sein sollte oder ob ich lieber im Bereich Unternehmenskommunikation schreiben wollte. Da ich Letzteres schon lange favorisiere, fiel mir die Entscheidung letztendlich sehr leicht.

TÜV-Job hilft bei der Themenfindung

Nach einem Gespräch mit meinem Chef bei TÜV Rheinland stellte sich schnell heraus, dass er sich eine Zusammenarbeit für die Bachelorarbeit gut vorstellen konnte. Er hatte sogar gleich mehrere Themenvorschläge für mich, die ich nur noch etwas ausarbeiten musste.

Entschieden habe ich mich für einen Vergleich der Pressearbeit von TÜV Rheinland, TÜV Süd (dem größten deutschen TÜV) und SGS, dem größten internationalen Wettbewerber von TÜV Rheinland. Wichtig war dabei zum Beispiel die Frage, ob und wie sich die Unternehmen in ihrer Pressearbeit voneinander abgrenzen. Dazu habe ich die Pressemitteilungen untersucht, die die drei technischen Prüfdienstleister auf ihren Webseiten veröffentlicht haben.

Kollegen und TÜV-Kontakte waren eine große Hilfe

Bei der Theorie und der abschließenden Einordnung waren mir meine Kollegen und Kontakte, die ich nur durch TÜV Rheinland knüpfen konnte, eine große Hilfe. Sie standen mir mit Rat und Tat zur Seite und beantworteten Interviewfragen, die ich dann in meine Bachelorarbeit einbauen konnte. Dies ermöglichte es mir, einen Einblick in die Strategie der Pressearbeit von TÜV Rheinland zu bekommen und diese dann in der Arbeit zu skizzieren.

All das waren wertvolle Informationen, die ich vermutlich ohne meinen Studijob nie bekommen hätte. Außerdem konnte ich auch einen Kollegen dafür gewinnen, meine Arbeit Korrektur zu lesen – ein wichtiger Aspekt auf dem Weg zur erfolgreichen Bachelorarbeit. Ein herzliches Dankeschön an meine Kollegen für diese Unterstützung!

Mein Fazit für alle Studierenden, die kurz vor der Bachelor- oder Masterarbeit stehen: Sucht euch ein Unternehmen, bei dem oder mit dem ihr schreiben könnt. Dort bekommt ihr Zugang zu wertvollen Materialien, die ihr euch sonst mühevoll zusammensuchen müsstet oder vielleicht nie bekommen würdet. Vielleicht kommt das Unternehmen ja ähnlich wie bei mir auch mit einer Themenidee um die Ecke – dann findet die lange Themensuche ganz schnell ein positives Ende.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Authors

“ TÜV Rheinland ist für mich ein toller Arbeitgeber, der mich immer wieder mit seiner Vielseitigkeit überrascht. ”
“ TÜV Rheinland ist für mich mein persönlicher Einstieg in die Berufswelt nach dem Studium und ein Unternehmen über das man aufgrund seiner Größe, Komplexität und Vielseitigkeit nie auslernt. ”
“ TÜV Rheinland ist für mich ein interessanter Arbeitgeber. ”
“ TÜV Rheinland ist für mich ein spannender und vielfältiger Arbeitgeber ”
“ TÜV Rheinland ist für mich eine tägliche Herausforderung an der ich nur wachsen kann. ”
“ ”
“ TÜV Rheinland ist für mich ein Arbeitgeber mit vielfältigen Aufgaben und einem hohen Maß an Selbstverantwortung für Mitarbeiter. ”
“ Für unseren Blog schreiben Gastautoren aus den unterschiedlichsten Bereichen - sowohl Kollegen von TÜV Rheinland als auch externe Fachleute. ”
“ ”
“ TÜV Rheinland ist für mich ein spannender Arbeitgeber mit vielen Entwicklungsmöglichkeiten. ”
  • Lars Söntgerath
  • Kevin Perz
  • Franziska Weiser
  • Sara Cantero Herrer
  • Iris Seifert
  • Anna-Lena Pirsch
  • Mario Antony
  • Gastautor
  • Kerstin Ferber
  • Simone Zanfrini
Lars Söntgerath
Content Marketing Manager
Kevin Perz
Trainee
Franziska Weiser
Junior Consultant, Optimierung von Betrieb und Instandhaltung im Bereich Mobility - Rail
Sara Cantero Herrer
Auszubildende zur Kauffrau für Büromanagement
Iris Seifert
Regionalbereichsassistenz und Weiterbildungsbeauftragte im Bereich Arbeitsmedizinische Dienste
Anna-Lena Pirsch
Mario Antony
amtlich anerkannter Sachverständigen mit Teilbefugnissen für den Kraftfahrzeugverkehr
Gastautor
Kerstin Ferber
Senior Communications Manager
Simone Zanfrini
Project Coordinator HR Development & Diversity

Follow us