Ausbildung zur Fachinformatikerin: Zwischen Desktop Service und Administration - TÜV Rheinland

Ausbildung zur Fachinformatikerin: Zwischen Desktop Service und Administration

Ausbildung zur Fachinformatikerin: Zwischen Desktop Service und Administration

Wie erfährt man von einem 4.779 Kilometer weit entfernten Ausbildungsangebot? Die Antwort ist überraschend bodenständig: Durch die Ausbildungsstellenvermittlung der IHK Köln hörte ich von dem Ausbildungsplatz als Fachinformatikerin Systemintegration bei TÜV Rheinland.

Mein Werdegang: Von Eritrea nach Deutschland

In meiner Heimat Eritrea erwarb ich das Abitur (das in Deutschland als Fachoberschulreife anerkannt wurde). Nach meinem Studium im Bereich Betriebswirtschaft machte ich eine IT-bezogene Weiterbildung und erhielt das Zertifikat Microsoft Certified System Administration (MCSA). Studienbegleitend arbeitete ich in der Buchhaltung und in der IT-Administration, also Netzwerkinstallation und Systemwartung.

Im Jahr 2011 erfolgte dann meine Einreise nach Deutschland. Nach einer familiär bedingten Pause stand endlich mein beruflicher Einstieg an. Zuletzt nahm ich dafür an einem berufsbezogenen Deutschkurs an der VHS Köln teil. Bestandteil des Kurses war ein Praktikum in einer IT-Service-Firma. Zu meinen Aufgaben gehörte dort die PC-Reparatur, der Aus- und Einbau von PC-Einzelteilen, die Treiberinstallation sowie Betriebssystem- und Softwareinstallationen.

Traumberuf gefunden

Meine „Jobs“ in der Ausbildung zur Fachinformatikerin Systemintegration bei TÜV Rheinland sind sehr vielseitig. Der Einstieg fand im 2nd Level Support – auch Desktop Service genannt – statt.

Im Desktop Service gehört es zu meinen Aufgaben, Probleme an PC-Systemen zu lösen und den Usern einen arbeitsfähigen Computer bereitzustellen. Hierfür greifen wir auf verschiedene Hilfsmittel zurück, wie etwa unser Softwareverteilsystem Baramundi.

Aufgrund meiner IT-Vorbildung sowie meiner praktischen Erfahrungen in diesem Bereich ist die Ausbildung als Fachinformatikerin für Systemintegration für mich der ideale Ausbildungsberuf.

1 Kommentar

  1. Sehr geehrte Herren und Damen,
    ich arbeite als Elektronik Ingenieur bei RT consult in Dänemark und möchte sehr gerne in TÜV arbeiten.
    Mit freundlichen Grüße
    Sina Safdarzadeh

    Antworten

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Authors

“ TÜV Rheinland ist für mich Teamgeist und offener Austausch unter Kollegen und Vorgesetzten. ”
“ TÜV Rheinland ist für mich etwas ganz Großes. Der Name für Sicherheit und Vertrauen. ”
“ TÜV Rheinland ist für mich eine Perspektive. Zudem ein tolles Unternehmen, wo viele nette und freundliche Menschen aus jeder Ecke der Welt zusammenkommen und gemeinsam an den täglichen Aufgaben wachsen. ”
“ TÜV Rheinland ist für mich ein perfekter Einstieg in die Arbeitswelt. ”
“ ”
“ ”
“ ”
“ TÜV Rheinland ist für mich… immer wieder spannend und abwechslungsreich. ”
“ To me, TUV Rheinland is the ultimate German company to work for. People are not politically correct, but they are technically correct (the best kind of correct); they come to work punctually, end meetings on the dot, and submit work on time; plus, people here have a healthy sense of humor. What else is there to ask for in a workplace? ”
“ TÜV Rheinland ist für mich der perfekte Start ins Berufsleben! ”
  • Simon Benkert
  • Thomas Külsen
  • Azamit Aghesa Haile
  • Annika Weisigk
  • Viktoriya Huziy
  • Frank Ehlert
  • Kerstin Ferber
  • Vanessa Henrichs
  • Felix Surya
  • Viktoria Kux
Simon Benkert
SAP Senior Application Developer/SAP Application Manager South America
Thomas Külsen
Leiter Lehrwerkstatt
Azamit Aghesa Haile
Auszubildende zur Fachinformatik Systemintegration
Annika Weisigk
Auszubildende zur Kauffrau für Büromanagement
Viktoriya Huziy
Frank Ehlert
Leiter interne Kommunikation und Unternehmenspublikationen
Kerstin Ferber
Senior Communications Manager
Vanessa Henrichs
Felix Surya
Assistant Marketing Manager (Singapore, Malaysia, Australia)
Viktoria Kux
Social Media Expertin

Follow us